Lucinda Riley – Das Orchideenhaus


Titel: Das Orchideenhaus [Originaltitel: The Orchid House]

Reihe:

Autor: Lucinda Riley

erschienen: 2010 bei: Goldmann

Umfang: 539 Seiten

Preis: 9,99 €

Genre: Familienroman

Bewertung: a_smiley_gruen

Zum Inhalt und meiner Meinung:

Inhalt in drei Sätzen:

Julia Forrester, weltberühmte Pianistin, ist zurück in ihre Heimat England gereist, um ihrer Trauer zu entkommen: Ihr Mann und ihr kleiner Sohn sind bei einem Unfall tödlich verunglückt, und Julia lässt niemanden an sich heran. Doch dann gelangt sie durch Zufall zurück zu Wharton Park, dem Anwesen, auf dem ihre Großeltern früher gewohnt haben, weil der Großvater dort Gärtner war; und auch Julia hat einst viele Sommer in Wharton Park verbracht, wo jetzt der attraktive Kit wohnt, Nachfahre der adligen Familie Crawford. Und schließlich erfährt Julia von ihrer Großmutter, wie sehr die geheimnisumwobene Geschichte von Julias Familie und ihrer Herkunft mit der der Crawfords verwoben ist…

Meine Meinung:

Vorrangig hab ich mir das Buch ausgesucht, weil ich dringend noch ein Buch mit O für die ABC-Challenge brauchte 😀
Aber im Endeffekt war ich doch sehr positiv von meiner Auswahl überrascht.

Das Orchideenhaus ist einer dieser typischen Familienromane, in denen eine (meist trauernde) junge Frau in ein altes Haus des früheren Landadels gelangt und dann abwechselnd in der Gegenwart und der Vergangenheit der Familie etc. erzählt wird. Auch in diesem Buch wurden einige der typischen Klischees und Grundbausteine dieses Genre bedient, aber trotzdem fand ich das Buch recht gut!
Der Schreibstil liest sich runter wie nix. Es ist keine anspruchsvolle Kost, klar, aber bei den teilweise komplizierten Zusammenhängen von Gegenwart und Vergangenheit muss man doch manchmal bisschen hinhören – es ist also auch nicht total anspruchslos.
Julia als Protagonistin ging mir am Anfang ein bisschen auf die Nerven; ihr trauerndes Selbst war zwar zu verstehen, aber sie hat sich einfach so dermaßen hängen lassen, dass ich irgendwann dachte: „Mädel, jetzt komm schon!“
Auch der zu erwartende Love Interest zwischen Julia und dem adligen Typen (come on, das war jetzt ECHT offensichtlich. Wer sich beschwert, dass das ein Spoiler ist – …) fand… meine Akzeptanz, lasst es mich so ausdrücken 😀 wie der häufige Leser meines Blogs weiß, steh ich eher wenig (höflich ausgedrückt) auf Liebesgeschichten, wenn sie nicht wirklich gut und glaubhaft sind UND auch nur dann, wenn sie keinen Kitsch enthalten. Natürlich war die hier sehr kitschig und ein paar Mal hab ich meiner Mama, die in der Hinsicht genau so tickt wie ich, ein paar Sätze laut vorgelesen, über die wir uns echt amüsiert haben 😀

Aber alles in allem ließ sich das Buch wirklich extreeeem schnell und gut lesen; ich wollte immer wissen, wie es weitergeht und fand insbesondere die Reise in die Vergangenheit, die im heutigen Thailand spielt, extrem interessant. Bücher über fremde Kulturen allgemein sind echt mein Ding!
Also wenn ihr eine sehr angenehm zu lesende Geschichte wollt, die schon echt fesselnd geschrieben ist, bei der das Schicksal von mehreren Familien und Generationen auf recht originelle Weise verflochten ist, dann schaut euch dieses Buch unbedingt näher an! 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s