[Friday FilmNight] Türkisch für Anfänger


Filmrolle+Popcorn-300x191

 

Titel: Türkisch für Anfänger

Romanvorlage: wohl besser „Serienvorlage“ 😉 die gleichnamige Serie um dieselben Protagonisten

Erscheinungsjahr: 2012

Genre: Humor

FSK: 12

Regie: Bora Dağtekin

Starring: Josephine Preuß, Elyas M’Barek, Anna Stieblich, Adnan Maral, Pegah Ferydoni…

 

Inhalt in drei Sätzen:
Lena und Cem sind so verschieden, wie sie nur sein können: sie ist eine junge, emanzipierte Frau, die unter der Fuchtel ihrer Psychologen-Mutter steht und er ist der türkische Möchtegern-Macho, wie er im Buche steht. Doch dann müssen sich Cem und Lena zwangsläufig zusammentun: das Flugzeug, in dem beide mit ihren Familien in Richtung Thailand unterwegs sind, stürzt ab – und Lena und Cem finden sich mit Cems Schwester Yagmur und dem Griechen Costa alleine in einem Rettungsboot an einer einsamen Insel! Fortan müssen die vier sich irgendwie durchschlagen und versuchen, einen Hilferuf abzusetzen, wobei Lena und Cem mehrmals aneinandergeraten, doch nicht nur im negativen Sinne…

Story:
Die Geschichte fand ich einfach nur unglaublich gut 😀 ich hab die Türkisch für Anfänger-Serie nie geguckt, hatte also keinen wirklichen Plan, um was es in dem Film geht, aber es war sozusagen ein Spin-Off und eine ganz neue Geschichte. Der Humor war einfach super xD ich hab oft richtig gelacht, und auch davon abgesehen war es ziemlich cool gemacht und auch realistisch, wie die beiden sich immer mehr annähern (kommt schon, das war doch klar, oder?!) und sich aber trotzdem noch hassen 😀

Personen:
Einen größeren Gegensatz als die akkurate Lena und den machohaften Cem hätte man wohl nicht finden können 😀 aber es hat irgendwie schon super gepasst. Die Schauspieler haben es auch toll umgesetzt, ich fand beide total gut und mochte auch beide Personen sehr 🙂 Manchmal hasst man Cem zwar und denkt sich „Boah, Junge“ und manchmal ist Lena einfach soo verpeilt und man denkt sich „Boah, Mädchen“, auch wenn das normalerweise nicht meine Ausdrucksweise ist xD aber gerade die Sprüche, die beide bringen, passen so gut zu ihnen und ich fand sie echt witzig 😀

Setting:
Nja, da kann man nich viel zu sagen, oder? Ein tropisches Eiland, im… *hust* Pazifik oder so? 😀 ich hab keine Ahnung von Geographie *schäm*. Auf jeden Fall sieht die Kulisse super super schön aus und passt einfach perfekt zum Film.

Fazit:
Ein total lustiger, aber nicht stumpfsinniger Film über ein paar Menschen, die komplett verschieden sind und sich trotzdem irgendwie gemeinsam durchwursteln müssen. War super unterhaltsam – und man muss die Serie nicht kennen, um den Film zu mögen und zu verstehen xD ich würde ihn jederzeit wieder angucken 🙂

Bewertung: a_smiley_gruen

Advertisements

[Abgeschlossen] Matt Dickinson – Die Macht des Schmetterlings


Inhalt in drei Sätzen:

Ein kleiner, harmloser Schmetterling, der die Ordnung der Welt durcheinander wirft. Durch ihn gerät eine unaufhaltbare Kettenreaktion in Gang, die nicht zuletzt einige Leute retten und andere dagegen töten wird. Ein Mädchen, das auf dem Mount Everest steht, ein Junge in Afrika, der lebensgefährlich von einem Pavian verletzt wurde und zwei Jungen, die unerlaubt mit einer Waffe spielen, sind nur einige der Personen, in deren Leben der Schmetterling ungewollt eingreifen wird…

Meine Meinung:

Oh. Mein. Gott.
Ich hab ungelogen dieses Buch heute Morgen (!) angefangen und war heute Nachmittag gegen halb vier damit fertig, weil ich es einfach in einem Rutsch durchlesen MUSSTE. Selten, wenn nicht sogar nie, hab ich ein Buch gelesen, das mich so sehr gefesselt hat, ich konnte einfach nicht aufhören 😀 Die Geschichte ist so ungeheuer spannend, die Schicksale der Personen… eigentlich sollte ich gar keine Rezension dazu schreiben, denn ich kann diese Faszination über das Buch gar nicht richtig in Worte fassen.
Ich ordne für mich das Buch in dieselbe Kategorie wie zum Beispiel Rot wie das Meer – nicht inhaltlich, sondern deshalb, weil beide Bücher sowas Besonderes sind, dessen Magie sich überhaupt nicht beschreiben, geschweigedenn erklären lässt 🙂
Ich versuchs trotzdem nochmal: in Die Macht des Schmetterlings erwartet einen eine Geschichte, die aus einem dutzend verschiedener Perspektiven erzählt wird, die doch alle miteinander – durch den Butterfly Effect ausgelöst – in Verbindung stehen, auch wenn sie es gar nicht selber wissen. Und es war einfach so SPANNEND, was mit den ganzen Menschen passiert 😀
Ihr merkt es vielleicht, ich bin voll hin und weg xD ich musste mich auch, nachdem ich das Buch fertig hatte, echt erst mal mit nem Kaffee ausruhen, weil mich die teilweise schockierenden Erlebnisse im Buch ein bisschen real fertig gemacht haben xD ist schon anhand der Spannung, die immer mehr aufgebauscht wird, weil man wissen will, wie es nun endlich weitergeht, nichts für ganz leichte Gemüter, obwohl eigentlich gar nicht so viel… hmm, ich will nichts verraten 😉
Ich kann nicht mehr sagen, außer einer so eindeutigen Leseempfehlung auszusprechen für alle, die sich dafür interessieren, was der Zufall anrichten kann und die ein super spannendes Buch mögen. Einfach großartig!!

[Abgeschlossen] Cassandra Clare – Clockwork Prince


Inhalt in drei Sätzen (Achtung! Kann Spoiler zu Teil 1 – Clockwork Angel – enthalten!):

Noch immer weiß Tessa nicht, was sie ist. Doch es tauchen viel größere Schwierigkeiten auf: Benedict Lightwood fordert die Leitung des Schattenjäger-Instituts und Charlotte, Henry, Will, Jem und den anderen wird ein Ultimatum gestellt. Sie sollen binnen zwei Wochen den flüchtigen Mortmain fassen, ein Unterfangen, das aussichtslos erscheint…

Meine Meinung:

Ich war im Vorfeld nicht sicher, was ich vom zweiten Teil der Chroniken der Schattenjäger halten würde. Ich bin nicht sooo ein riesiger Fan der Bücher von Cassandra Clare, ich finde sie zwar gut und voll in Ordnung zu lesen, aber sie konnten mich nie richtig begeistern. Vor allem Tessa ging mir in Band eins total auf die Nerven xD
Deshalb war ich überrascht, doch Clockwork Prince hat mir sogar ziemlich gut gefallen! Man muss sich zwar erst einmal an die etwas altertümliche Sprache gewöhnen – die Geschichte spielt im späten neunzehnten Jahrhundert – aber davon abgesehen, ist der Schreibstil sehr flüssig zu lesen und die Geschichte war echt spannend.
Manchmal wollte ich zwar die Figuren schlagen, wenn so offensichtlich war, was abging, nur die ham es mal wieder nicht erkannt 😀 hrmpf xD aber davon abgesehen hab ich das Buch sehr gemocht, vor allem war dieser Mittelband einer Trilogie kein Durchhänger und Lückenfüller, sondern hatte gute eigene Ideen. Das ganze persönliche Gewirr hat mich zwar oft zum Augenrollen gebracht, aber hey, wir befinden uns schließlich im Jahr achtzehnhundertnochmalwas! 😀
Auf jeden Fall solltet ihr Clockwork Prince lesen, wenn euch die anderen Bücher von Cassandra Clare gefallen, denn ich fand es eine äußerst würdige Fortsetzung und bin jetz doch überraschend gespannt auf den Endband der Trilogie, der im… September erscheint? Glaub ich 😉

Aktion Gemeinsam Lesen #23


–> http://asaviels.blogspot.de/ 😉

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade „Clockwork Prince“ von Cassandra Clare und bin auf Seite 265.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

„Ihre Küsse wurden heißer und fordernder, als könnten sie einander atmen, vezehren, mit Haut und Haaren verschlingen.“

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Wenn ich ehrlich bin, dann bin ich überrascht, dass mir Hauptperson Tessa noch nicht aufn Zeiger geht, denn in Clockwork Angel ging sie mir entschieden zu oft gehörig auf den Keks 😀 bisher benimmt sie sich allerdings ganz gut und das Buch gefällt mir viel viel besser, als ich es erwartet hätte 😉

4. Was weißt du über die/den Autor/in deines aktuellen Buches? Kennst du weitere Bücher von ihm/ihr? Kannst du sie empfehlen oder willst du sie noch lesen?

Öhm… :’D also wie schon gesagt, die Autorin heißt Cassandra Clare und dürfte den meisten von euch wohlbekannt sein. Sie ist die Autorin der Weltbestseller City of Bones und so weiter, sprich der Mortal Instruments-Reihe – die ab 29. August, wenn mich nicht alles täuscht, in die Kinos kommt! (Mit Jamie Campbell Bower in der Hauptrolle, was für mich den ganzen Film ruinieren wird, weil der mein Bild von Jace einfach mal KOMPLETT zerstört… 😛 aber *hust*, das war nicht das Thema :D)
Und klar könnte ich mir vorstellen, noch weitere Bücher der Autorin zu lesen, denn ich will sowohl die Chroniken der Unterwelt-Reihe als auch die Chroniken der Schattenjäger definitiv fertig lesen. Es sind für mich zwar nicht meine Nonplusultra-Lieblingsbücher, aber ich finde sie sehr gut.
Sprich: es fehlen noch eben das halbe Clockwork Prince, danach Clockwork Princess, was noch nicht auf Deutsch erschienen ist, als auch City of Lost Souls, was ich noch immer nich gelesen hab, Schande über mich, und der letzte Teil, City of Heavenly Fire, der ebenfalls noch nicht erschienen ist 🙂