Kiera Cass – The Selection


Titel: Selection

Reihe: Teil 1/3 der Selection-Reihe

Autor: Kiera Cass

erschienen: 2012

Umfang: 327 Seiten (engl. Ausgabe)

Preis: 7-10 € (engl. Ausgabe)

Genre: Dystopie mit sehr großem Chick Lit-Einschlag

Bewertung: a_smiley_gruen

Zum Inhalt und meiner Meinung:

Inhalt in drei Sätzen:

Eigentlich ist die 17-jährige America in festen Händen – auch wenn das keiner wissen darf, denn im Kastensystem von Illéa steht ihr Freund Aspen unter ihr, was nicht standesgemäß ist. Doch sowohl Aspen als auch Americas Mutter überreden sie dazu, bei der Selection mitzumachen: eine Art Casting, bei der aus jedem Bundesstaat ein Mädchen ausgewählt wird – unter denen sich der Prinz und Thronfolger von Illéa, Prinz Maxon, am Ende eine Frau aussuchen wird. Wider Erwarten wird America die Vertreterin ihrer Region und muss wohl oder übel in den Palast ziehen, auch wenn es gegen ihren Willen geschieht…

Meine Meinung:

Hach ja. Wie lange ich mich davor gedrückt habe, eine Rezi zu diesem Buch zu schreiben. Ich habe es vor einer Woche zu Ende gelesen und bisher diese Rezension immer zur Seite geschoben – ganz einfach weil ich nicht sicher bin, was ich zu diesem Buch zu sagen habe 😀
also, es gibt bei dieser Geschichte glaub ich komplett zweigeteilte Lager: die einen lieben die Geschichte und alles, was damit zusammenhängt, und die anderen hassen es und finden alles total schrecklich.
Ehrlich? Ich hab gedacht, ich gehöre zur zweiten Gruppe.

Der Grund, warum ich diese Reihe nicht viel früher angefangen hab, war eine Leseprobe. Hrmpf, ich sollte keine Leseproben mehr lesen. Ohne Scheiß. Denn diese Leseprobe hat mir sowas von gar nicht zugesagt und ich fand diese Stelle, die da beschrieben wurde, einfach grauenvoll und total beschissen 😀 weswegen ich NATÜRLICH die Reihe nicht begonnen hab. Doch eine Freundin von mir hatte die Bücher auf Englisch und meinte, der Stil sei echt toll, auch wenn die Geschichte, mal ein bisschen übertrieben gesagt, Bullshit wäre. Und ich muss zugeben, ich wurde neugierig.
Also hab ich mir Selection und Elite ausgeliehen, und was soll ich sagen – ich wurde extremst mitgerissen. OMFG, von der ersten Seite an fand ich den Schreibstil so dermaßen flüssig zu lesen, obwohl es auf Englisch war und es war spannend, obwohl gerade eigentlich nix Spannendes passierte und und und… aargh, ich war total gefesselt von dem Buch und der Geschichte und der Stimmung, obwohl sie – objektiv betrachtet – eigentlich nix besonderes war!

Das zieht sich durch das ganze Buch, weswegen ich auch so zwiegespalten bin. Denn ich muss sagen: die ganze Geschichte hat mir super gefallen. Ich hatte das Buch durch wie nix und hab jede einzelne, wirklich JEDE Seite total genossen! Aber das, was ich da gelesen hab, finde ich normalerweise total schrecklich! Kitsch, wo man nur hinsieht, wenig vorhandener Plot und quasi eine Art Bachelor – nur mit Prinz – in der Zukunft. Aber ich fand es geil 😀 es hat soo Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen! Der Kitsch hat mich nicht gestört und auch America, die echt manchmal richtig nervig ist, ging mir aber nicht auf die Nerven! Versteht ihr, ich fand sie total öde und manchmal zum Augen verdrehen, was ihre Handlungen etc angeht, aber ich MUSSTE die Augen gar nicht verdrehen! 😀 das ist es, was es so schwierig macht, das Buch zu bewerten: eigentlich, objektiv betrachtet, ist es nichts Besonderes, sogar unter dem Durchschnitt, aber ich hab es so genossen, es zu lesen und es hat mir so gut gefallen, weil ich vom grandiosen Schreibstil so gefesselt war, dass ich es eigentlich nicht schlecht bewerten kann!!!

Mensch, solche Schwierigkeiten hatte ich glaube ich noch nie mit der Bewertung und Beschreibung eines Buches :’D Fazit: Die Handlung lässt doch sehr zu wünschen übrig. Auch America ist teilweise echt nervig und diese ganze Prinzengeschichte verkörpert auch wieder den typischen Romanboy, den man im Leben nicht findet. Und ich fand es geil. 😀

Den einzigen Kritikpunkt, den ich sowohl objektiv anmerken kann, der mich aber auch wirklich gestört hat: das Ding schimpft sich Dystopie. Und – ACHTUNG, SPOILERALARM!! – bis auf vielleicht drei Rebellenangriffe im GANZEN BUCH findet man kein einziges dystopisches Element in der Geschichte. Keine Kämpfe gegen die Regierung. Keine neuartigen Technologien. Nüscht, abgesehen von dem Kastensystem. Diesen Aspekt fand ich sehr interessant, aber es hat für mich noch lange nicht gereicht, als dass ich das Buch als Dystopie angesehen hätte. Ich war super gut unterhalten, wie gesagt, aber eine Dystopie à la Divergent beispielsweise darf man definitiv nicht erwarten, sonst wird man enttäuscht.

Ich würde das Buch letztendlich allen zum Reinschnuppern auf jeden Fall empfehlen. Ging es jemandem von euch auch so, dass er oder sie nicht wusste, wie er das Buch finden soll? Gut, obwohl es eigentlich eher schlecht war? 😀
Okay, jetzt hab ich nen großen Knoten im Gehirn… Zeit, die Rezi zu beenden 😉 ich hoffe, ihr habt verstanden, was ich damit sagen will, denn ich selbst bin mir nicht sicher, was ich eigentlich sagen will 😀

Ach ja, und ich vergaß: sieht das Cover nicht einfach umwerfend aus???? *___* aus diesem Grund hab ich mir die Bücher übrigens nach ca. 100 Seiten in Selection selbst gekauft, weil ich sie total super fand und wegen den Covern xD #Coverfetisch

Advertisements

6 Gedanken zu “Kiera Cass – The Selection

  1. Ach, Gott, du machst es mir aber auch sehr schwer mit meiner Entscheidung ob ich das Buch lesen will oder nicht 😀
    Einerseits bin ich jetzt noch neugieriger als vorher aber wenn du selbst schreibst, dass die Handlung teilweise „Bullshit“ ist xD
    Hach, ich bin hin und hergerissen :/ Ich würds mir ja zum austesten aus der Bibliothek ausleihen, aber ich hab keinen Ausweis mehr xD
    Hmm, ich schaus mir beim nächsten Buchladenbesuch nochmal an und entscheide dann spontan 😀
    Die Cover sind aber wirklich klasse, da muss ich dir zustimmen 😀

    • mist 😀 also wenn es dir allgemein wie mir geht, dass ein grandios zu lesender SChreibstil so ziemlich alles wettmachen kann (was ich zugegeben nicht wusste, bevor ich das Buch gelesen hab… :D), dann würd ich es auf jeden Fall mal versuchen 🙂
      Ich würds dir ja leihen, aber so über Internet, weißte … :DD vielleicht doch den Büchereiausweis reviven?! 😉

      LG ^3

      • Okay, als ich gerade bei Thalia gestöbert habe, habe ich das Box Set der ersten beiden Bände für 10 Euro gesehen und da konnte ich dann doch nicht wiederstehen 😀
        Ich bin echt neugierig auf die Bücher!
        Und im Endeffekt hat es mich jetzt genauso viel gekostet wie ein neuer Büchereiausweis xD

      • yey *auf Schulter klopf, weil sie wieder Unschuldige zum Bücherkauf überredet hat* 🙂 ich bin seehr gespannt, wie sie dir gefallen werden – ich hoffe, ich kann dann ne Rezi dazu lesen! 😉

  2. Dann bin ich ja beruhigt, dass es nicht nur mir so ging. 😀 Ich kam mir schon total bescheuert vor, dass ich die Bücher so gut finde, obwohl die Handlung nicht so der Renner ist aber gut 😛

    • :DD ich hab erst den Kommentar gelesen und dachte dann: „Yey, es gibt noch so ne verwirrte Seele wie mich!!! … es ist die Tante“ xD 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s