Book Art!


Gestern Abend war ich mit meiner Mama in der Stadtmitte, denn da hat ein Book Art-Wasauchimmer stattgefunden. Man konnte da hingehen und lernen wie das geht 😀
und bevor ich euch das zeige, was ich so gestaltet habe, eines vorweg: ich hätte niemals gedacht, dass es doch so leicht ist, ein Buch zu verstümmeln xD vermutlich lag das daran, dass es 1. nicht meine eigenen waren (da ging das vermutlich nie) und 2. uralte, wirklich URALTE Schinken aus der Stadtbücherei waren, die vermutlich eh niemand mehr gelesen hätte 😀 da gab es Bücher von vor meiner Geburt, also das war echt gerechtfertigt.

Book Art ist Kunst mit Büchern und zwar durch geschicktes Falten der Seiten zu einem Gesamtbild – so wurde es zumindest gestern genannt, ich hab diese Art der Kunst aber auch schon unter dem Begriff Orimoto gesehen und zwar auf dem Blog von Tabea, den ihr bestimmt alle kennt: im Kopf eines Bookaholics. Schaut da unbedingt mal rein, sie hat wahre Kunstwerke geschaffen!! (wie man es allerdings übers Herz bringt, einen Harry Potter derart zu schänden, das ist mir unbegreiflich xDD)

Meine Mama und ich haben uns eher an den Einsteigermodellen versucht xD diese sind echt leicht zu falten, allerdings machen sie auch schon was her ^^
Hier seht ihr meine gefalteten Bücher:

11023208_990998257578631_1321510672_n11039680_990998350911955_1125867892_n11039744_990998400911950_111383852_n

Et voilà! 🙂 sieht recht kompliziert aus, oder? Ist aber wirklich total einfach – solltet ihr Bücher haben, die ihr wirklich und echt rausschmeißen wollt, beispielsweise weil ihr beim Ausverkauf der Bücherei immer allen Mist aufkauft? *hust* dann ist das hier die perfekte Verwertung!
Wie ihr sehen könnt, hab ich die gefalteten Werke thematisch passend in meine Bücherregale gestellt xD in das eine, das in der Mitte, hab ich meine Sammlung an Lesezeichen gesteckt – ziemlich praktisch, so fahren sie endlich mal nicht in der Gegend rum UND es sieht noch cool aus 😀
Das hier ist übrigens nochmal dasselbe wie auf Bild 2, nur wurde vorher die Decke abgetrennt:

10979455_991298977548559_108269193_n

Jetzt wollt ihr nur noch wissen, wie ihr dieses Muster machen könnt? Ganz einfach! Hier folgt von mir die absolute Einsteiger-Anleitung, die definitiv bei jedem klappt!

Schritt 1: ihr sucht euch ein passendes Buch. Das kann ein Hardcover oder ein Softcover sein – doch wenn ihr kein rundes haben wollt, sondern eines, das wie meine drei flach liegt, müsst ihr eines mit festem Einband nehmen. Falls ihr den Buchblock eh abtrennen wollt, ist es egal. Wichtig dabei ist noch zu erwähnen, dass der Kreis bzw. die Form allgemein dichter wird, je dicker das Buch ist – desto mehr Seiten müsst ihr aber auch falten!

Schritt 2: ihr beginnt zu falten. Dabei finde ich es am einfachsten, mit Seite 1 des Buches zu beginnen bzw beim Hardcover mit dem Vorsatzpapier. Soll das aus optischen Gründen da bleiben, passt auch xD
Jetzt knickt ihr einfach die erste Seite von rechts nach links genau mittig, sodass die Seite halbiert wird. Je sorgfältiger ihr genau bis zum Bund faltet, desto gleichmäßiger sieht es nachher aus (es macht allerdings auch nix, wenn es nicht so sauber wird, solange man es gut wegerklären kann *hüstel*). Das macht ihr jetzt einfach mit ALLEN restlichen Seiten des Buches – voilà! Habt ihr euch dazu entschieden, den Buchblock von der Decke abzutrennen, keine Sorge – es rundet sich allein, solange das Buch dick genug war.

Und schon habt ihr eure eigene erste Buchkunst geschaffen! Und keine Sorge, es ist WIRKLICH nicht so schlimm, wie man im ersten Moment denkt 😀 die Bücher müssen nur alt genug sein und am besten nicht eure eigenen, denn mit denen könnte ich es mir auch nicht vorstellen 😛
allerdings juckt es mich jetzt in den Fingern, noch mehr in die Richtung auszuprobieren… alte Bücher müssen her 😀

Advertisements

[2015 Reading Challenge] Update 1 – Januar


Hallo ihr Lieben ^^

Der Januar ist vorüber und es wird Zeit fürs erste Update der 2015 Reading Challenge!
Ich hab einige Bücher gelesen und Elke auch!

Hier seht ihr den aktuellen Stand in Bildern:

9gag 2015 Reading Challenge_Update_Januar

Gelöste Aufgaben: 8
davon Elke 4, Vanessa 4

noch zu erledigende Aufgaben: 43

Das sieht doch schon ganz vielversprechend aus ^^ was meint ihr, wie ist der Schnitt? 😀

LEXPERIMENT – Tag 3


Hello there!

Hatte ich gestern noch Besserung gelobt, so bin ich heute genau so grottig in der Zeit wie gestern 😀

Vorgeschriebene Lesezeit: 30 min
Tatsächliche Lesezeit: 30 min
Gelesene Seiten: 42
Gelesenes Buch: Lieblingsgefühle von Adriana Popescu
Gedanken zum Lesen: äh, ja. Gestern war grade mal so am Limit, und das auch nur, weil ich mich echt angestrengt hab xD dass ich die letzten zwei, drei Nächte weniger als 7 Stunden – mein Minimum-Schlaf, damit ich halbwegs funktioniere 😀 – bekommen habe, weil ich grade immer etwas früher zur Arbeit gehe und dementsprechend auch früher aufstehe, hat sich bemerkbar gemacht – zudem hat der Vertretungstrainer im Sportkurs uns echt fertig gemacht xd um kurz ein Bespiel zu nennen: ich hab so geschwitzt im Gesicht, dass mir bei einer Übung zum nach vorn beugen meine Brille fast auf den Boden gefallen wäre xD
Aber zurück zum Thema. Wie ich schon sagte, das Lesen war echt grottig. Und weil ich beim Sport war, hab ich auch erst um zehn angefangen. Möh. Dumme Idee, schon total müde erst ANZUFANGEN 😀 weiß ich jetzt, aber… *hüstel* es ist schon wieder 22:10, jetzt, wo ich diesen Beitrag schreibe und heute außer beim Frühstück mal wieder KEIN EINZIGES Wort gelesen habe – und heute sind es schon 40 Minuten, die ich schaffen muss! 😀 aber morgen ist ja eendlich Wochenende 😉 da hab ich dann wieder ausführlich Zeit, vielleicht auch ansatzweise mehr zu lesen als die Minimalanforderung verlangt xD
Damit wars das auch schon, schlaft gut und bis morgen! (ich bin dann mal lesen, ne?) 🙂

LEXPERIMENT – Tag 2


Guten Abend Bücherfreunde ^^

heute wird das Update eher kurz ausfallen – wie ihr seht, ist es schon zehn und ich hab außer beim Frühstück noch keine einzige Zeile gelesen 😀 und da ich meine heutige Lesezeit noch schaffen will (30 min), muss ich mich hier eben kurz fassen 😉

Vorgeschriebene Lesezeit: 20 min
Tatsächliche Lesezeit: 70 min
Gelesene Seiten: 76
Gelesenes Buch: Lieblingsgefühle von Adriana Popescu
Gedanken zum Lesen: Gestern war ein recht guter Lesetag, wenn es auch schon nicht so leicht von der Hand ging wie am ersten Tag. Ich glaube, es ist auch viel mehr Druck dabei, sobald sich die Minutenzahl erhöht, auch wenn ich ja beide Tage bisher weit mehr als das gelesen habe, was heute noch „fällig“ wird.

Allerdings fesselt mich mein Buch … hm, nicht fesseln kann man eigentlich nicht sagen. Es ist eher so die aktuell fehlende Handlung, die mich stört xD dazu aber mehr in meiner Rezension, weil zwei Mal will ich mich nicht darüber auslassen :D. Ich versuche mich jetzt mal weiter dran, viel fehlt nicht mehr. Falls ich allerdings mich im Moment gar nicht mehr mit dem Buch anfreunden kann und es eventuell mich daran hindert, mein Leseziel zu erreichen, dann greife ich zu einem anderen – ich hab die volle Erlaubnis von Theresa dazu 😀

Jetzt verschwinde ich dann auch schon wieder zu meinem Buch, während sich so langsam schon der böse Muskelkater heranschleicht! Die wenige Lesezeit ist nämlich heute dem Sport zum Opfer gefallen 😉 aber einmal die Woche muss das auch sein *hüstel*
Und glücklicherweise ist die Woche so kurz! Heute war mein erster Arbeitstag nach Weihnachten und ich finds super, dass ich nur noch morgen und übermorgen ran muss und dann schon wieder frei habe hehe 😀
An dieser Stelle noch eine Anmerkung: da ich eben wieder arbeiten muss, komme ich erst abends, teilweise erst im Bett zum Lesen – und deshalb kann ich natürlich das Update nicht am selben Tag noch schreiben, vom Wochenende mal abgesehen. Wundert euch also nicht, wenn das Update dann immer erst 24 h später erscheint! 🙂

Also, euch dann noch eine gute Nacht und bis morgen!!

Von einem Scherz und dessen experimentellen Folgen… oder: Das Lexperiment


Manchmal labert man irgendeinen Schwachsinn – und leider kommt was bei rum 😀

In diesem Fall war es eine lustige Geschichte: die liebe Theresa (aka. Fairytale)  und ich waren vor kurzem zusammen Bücher shoppen. Da hat nämlich die „Lesend und blubbernd durch die Weihnachtszeit“-Aktion stattgefunden, und wir haben uns darüber unterhalten. Theresa hat mir erzählt, dass sie schon 5 (FÜNF!) Bücher in der einen Woche ausgelesen hat, viele davon sogar über Nacht, und ich hab darauf erwidert, dass mir das überhaupt nicht gelingt, weil ich bei konstantem Lesen über mehrere Stunden – und das sogar tagsüber und bei ausreichend Schlaf! – total müde werde und ein Power-Nap einlegen muss xD Nicht mal bei total spannenden oder meinen Lieblingsbüchern klappt das! Und mich stört das schon etwas, weil man einfach viel schneller vorankommt, wenn man länger am Stück lesen kann; und ihr müsst zugeben, es ist auch ziemlich nervig, tagsüber einzuschlafen. 😛

So weit, so gut. ein paar Tage später haben wir uns per Whatsapp unterhalten, und ich so scherzhaft: „Vielleicht kann man das mit dem Viel-Lesen am Stück ja antrainieren…“ und hatte damit nichts ahnend den Grundstein für ein Experiment gelegt! 😀 denn Theresa kam auf die Idee: warum probieren wir das nicht wirklich aus??

Und so funktionierts: das Ziel ist es, meine Lesefähigkeit zeitlich zu maximieren und das konstante Lesen über einen längeren Zeitraum anzutrainieren.
Theresa fungiert als meine Lesetrainerin xD sie hat mir einen äußerst ausgeklügelten Trainingsplan erstellt, der sich über zwei Wochen erstreckt – fürs erste wollen wir das Experiment auf diesen Zeitraum beschränken und danach, mal sehen? 😉 – und wo ich jeden Tag kontinuierlich mehr (am Stück) lesen muss. Dabei muss ich festhalten, zu welcher Uhrzeit ich lese, welches Buch und wie viele Seiten ich schaffe.
Theresa wertet das dann am Ende mithilfe von Excel aus.

Und da das nicht genug wäre, haben wir auch beschlossen, euch mit Blogposts im Abstand von ein bis zwei Tagen upzudaten 😀 somit hat auch Theresa etwas zu tun 😉

Ich muss sagen, ein bisschen Angst hab ich schon xD aber ich bin total gespannt, ob ich bzw. wir es gemeinsam schaffen werden und ob die Fähigkeit zum langen Lesen tatsächlich antrainiert werden kann – was wir mit dem Lexperiment schließlich beweisen wollen.

Was ist denn eure Meinung bzw. was schätzt ihr, wie die Aktion ausgeht: kann man langes Lesen am Stück antrainieren oder nicht?? Schreibt uns, was ihr davon haltet und wünscht mir Glück! 😉

Lesewochenende – Update 3


Und schon ist das Lese-WE wieder fast vorbei! Ich glaube, es war mein erfolgreichstes bisher 🙂 totale Leselust, die auch nach Stunden nicht getrübt war – ganz untypisch für mich! Aber ich finde es super 🙂 Sub-Abbau halloo!

Jetzt aber zu den heutigen Aufgaben:

12 Uhr:
Welche Ziele habt ihr für das Jahr 2015? (In allen Bereichen. Bücher, Job, Leben usw.)
Wow, die Frage ist gar nicht mal so einfach zu beantworten.
Im Bereich Bücher natürlich, meinen Blog auf dem Laufenden zu halten und endlich wieder einen regelmäßigen Blogger-Rhythmus zu finden. Außerdem weiterhin so unglaublich viel Spaß am Lesen zu haben wie bisher und vielleicht mit meinen allerliebsten Bloggerfreunden (Theresa ❤ Michelle ❤ Anka <3) ganz neue, tolle Aktionen zu starten, wer weiß? 😉
Berufstechnisch wird sich bei mir einiges tun – solange nicht irgendetwas schief geht, sollte ich nämlich im nächsten Jahr meinen Abschluss machen 😀 das heißt noch einiges mehr an Arbeit und danach erst mal den Sprung in die Berufswelt schaffen – aber ich bin zuversichtlich. Menschen, die Bücher mögen, müssen gute Menschen sein und daher auch nette Kollegen xD
Und für das Leben allgemein? Es nutzen 🙂 das klingt blöd, weil so viele Leute sich das vornehmen und es wie ein einziges Klischee daherkommt, aber es stimmt. Ich bin jemand, der sich viel Gedanken um alles macht, auch um die Dinge, bei denen es gar nicht nötig wäre. Deshalb: weniger denken, mehr (Gutes) machen. Das Leben genießen, auf mich achten, viel mit den Menschen unternehmen, die ich gern habe. Was gibt es denn Schöneres?!? 🙂

15 Uhr:
Ist dein Protagonist männlich oder weiblich? Welche Eigenschaften hat er oder sie und gefallen sie dir? Warum (nicht) ?
Im Vergleich zu 12 Uhr fast eine harmlose Frage 😉 meine „Hauptprotagonistin“, um mal diesen absolut grausamen Begriff zu verwenden – gemeint ist hiermit ausnahmsweise die Haupt-Hauptperson (also die Hauptperson, die von allen Perspektiven, aus denen geschrieben ist, am meisten vorkommt) – ist weiblich und ich mag sie ganz gern. Sie ist ein ungewöhnlicher Charakter – mich echten Fehlern, ausnahmsweise 😀 sehr vorlaut und man mag sie nicht immer unbedingt gern, aber ihre Art ist sehr authentisch und ich finde sie cool ^^ dann gibt es noch mehrere männliche Protagonisten – ihren Sinn und Zweck in der Geschichte hab ich noch nicht so richtig verstanden, da die Handlungsstränge noch nicht oder nur ganz marginal miteinander verwoben wurden an dem Punkt, wo ich gerade bin (bei S. 300, also  fast der Hälfte des Buches xD also muss sich noch einiges tun!). Deshalb kann ich über sie noch gar nicht viel sagen 😉

18 Uhr:
Teile uns 5 Bücher mit,die Du gerne im Jahr 2015 lesen möchtest.

Boah, das ist eine schwierige Frage 😀 geht es um fünf Bücher, die 2015 erscheinen oder um fünf Bücher, die ich von meinem Sub lesen will? Zu ersterem kann ich ganz einfach die Bücher nennen, die ich bei der Frage mit den Vorschauen schon genannt hab (an dieser Stelle bin ich schlicht zu faul zum Einfügen :D)
Vom Sub? Hu, ich nehme jetzt mal meinen München-Sub (weil ich mich zu dem einfach umdrehen kann und ehrlich gesagt gar nicht mal mehr den Plan hab, was sich auf dem Daheim-Sub eigentlich befindet… *hust*):

Da hätten wir: Steelheart von Brandon Sanderson, Fragments von Dan Wells, Night School #4 von C. J. Daugherty, Das Lied von Eis und Feuer 3 von George R. R. Martin und last but definitely not least :P: Ashes von Ilsa J. Bick – das subbt schon seit annähernd zweieinhalb Jahren und diesem Zustand MUSS ein Ende gesetzt werden 😀

und hier kommt leider auch schon die letzte Frage:

21 Uhr:
Wie viele Seiten hast du an diesem Wochenende geschafft?

Ich habe sage und schreibe ziemlich exakt 700 Seiten gelesen. Wow, da bin ich selbst von überrascht 😮
Das war mit absoluter Sicherheit mein erfolgreichstes Lesewochenende überhaupt bisher 😀 ich freu mich, dass ich so viel geschafft habe – auch wenn natürlich klar ist, dass die Zahlen nicht wirklich den Erfolg einer solchen Veranstaltung ausmachen 😉
Es hat mir sehr viel Spaß gemacht; und im Anschluss beginnt morgen ja gleich die Blubber-Weihnachtswoche von der Anka 🙂 dort werde ich auch teilnehmen und vielleicht hält die Lese- und Bloggerlust ja an? Das wäre super, ich gebe mir auf jeden Fall Mühe 😉
In diesem Sinne, euch allen noch einen wunderschönen Abend, genießt den letzten Rest des Wochenendes und anschließend: gute Nacht! :3

Gemeinsam Lesen #71


Wow, ich hab ja schon seit Ewigkeiten nicht mehr bei Gemeinsam Lesen mitgemacht! Das muss ich doch glatt einmal tun, wenn ich schon dienstags zuhause bin 😉 –> http://asaviels.blogspot.de/

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade Delirium von Lauren Oliver und bin auf Seite 130.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

 

Gleichzeitig lodert die Angst in mir auf.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

 

*hüstel* das Buch subbt seit Weihnachten und es ist HÖCHSTE Zeit, dass ich es endlich lese!! Bisher gefällt es mir ganz gut, der Schreibstil ist echt schön – aber so richtig reingekommen bin ich wohl noch nicht. Es passiert irgendwie so wenig actionhaftes 😀 mal sehen, wie ich weiterhin damit klarkomme. Ich hoffe ja sehr, dass das Buch mich begeistern kann 🙂

4. Wir haben Sommer, mal mit Sonne, mal mit Regen. 
Welches Wetter herrscht gerade in deinem aktuellen Buch?

In Delirium sind gerade Sommerferien, also dürfte es ungefähr dieselbe Jahreszeit sein wie bei uns. Es ist glaub ich ziemlich warm und es gibt atemberaubende Sonnenuntergänge 😀 arg viel mehr über das Wetter hab ich bisher leider nicht rausgefunden…