Matching Covers #4


Endlich habe ich einen Namen gefunden, der mir für diese Post-Reihe gefällt! 😀
Matching Covers wird eigentlich im Englischen als Ausdruck dafür benutzt, ob die verschiedenen Cover einer Buchreihe zueinander passen oder ob das Layout geändert wurde.
Ich benutze den Ausdruck als Wortspiel dafür, inwiefern das Originalcover und das deutsche zusammenpassen oder auch nicht 😉

Hier könnt ihr die vorangegangenen Posts anschauen:
Zu Teil 3
Zu Teil 2
Zu Teil 1

Heute gibt es wieder mal eine Reihe Contemporarys. Viel Spaß 🙂

Jessica Park – Im freien Fall oder wie ich mcih in eine Pappfigur verliebte

1109664722071915

Ich muss sagen, ich sehe das Originalcover gerade zum ersten Mal und es gefällt mir echt gut! Das sind wohl so Papierbuchstaben, die teilweise mit Tesafilm zusammengeklebt sind, was ganz gut zum Buch passt, wegen der Pappfigur. Allerdings verstehe ich nicht ganz, was die ganzen Bilder und Muster in den Buchstaben bedeuten sollen xD
Das deutsche Cover ist mal wieder ein Oberhammer. Ich gestehe, ich hab mir dieses Buch auch wegen dem Cover gekauft. Leider hat es mir nicht so gut gefallen, aber das ist ja nicht Teil dieses Posts 😀
Die Typo auf dem deutschen Cover finde ich wieder mal richtig gelungen. Die Schrift ist total schön – ich mag Handschriften einfach 😀 – und die Regentropfen finde ich auch schön, auch wenn ich nicht wirklich weiß, was sie bedeuten sollen xD falls es im Buch viel regnet, kann ich mich nicht mehr daran erinnern 😛
Besser gefallen tut mir im Endeffekt das deutsche Cover, aber besser zum Buch passen? Vielleicht doch eher das Original.

Elizabeth LaBan – So wüst und schön sah ich noch keinen Tag

1362817828804969

Wenn ihr meine Rezensionen verfolgt, werdet ihr wissen, dass ich das Buch im Januar testlesen durfte und ganz ganz toll fand!
Das ist so ein Fall, wo ich beide Cover wahnsinnig schön finde, obwohl sie total unterschiedlich sind!
Das Original ist durch die Schneelandschaft einfach wunderschön 🙂 wer das Buch gelesen hat, weiß, dass diese Szene – ein Junge im Schnee bzw. Schnee allgemein – eine ganz wichtige im Buch ist, daher passt es super zur Handlung. So, wie der Junge, der ganz dunkel dargestellt ist in all dem Weiß, durch den Schnee rennt, hat er etwas verlorenes an sich, das mich irgendwie gerade in seinen Bann zieht 😀 auch hier sehe ich das Originalcover zum ersten Mal und bin total angetan 😀
Allerdings finde ich auch hier, dass das deutsche Cover eine Augenweide ist. Wieder die Handschriften-Typo! ❤ Hier finde ich auch den Titel fantastisch, es ist ein Zitat aus Macbeth, glaube ich, das im Buch vorkommt. Durch diese Bleistiftzeichnung der zwei Leute und dem Hintergrund des Coverbildes, das für mich aussieht wie eine alte, zerkratzte Holztür, und unten rechts auch Lichtpunkte, die mich an Schneeflocken erinnern, erhält das Cover seinen ganz persönlichen Charme.
Hier kann ich mich gar nicht entscheiden – beide sehen echt gut aus, und ich finde, man kann sie gar nicht so richtig miteinander vergleichen!

Ned Vizzini – Eine echt verrückte Story

24870417876007

Dieses Buch kennt vermutlich keiner xD ich kannte zumindest die deutsche Ausgabe nicht. Ich besitze das Buch im Original, ich habe es durch Zufall mal entdeckt und geliebt.
Das Buch handelt von Depression, Angstgefühlen und diversen anderen psychischen Störungen und ist herzzerreißend und fantastisch. Daher finde ich, das Original drückt das ziemlich gut aus, durch den Kopf, in dem viele verschiedene Bereiche unterschiedliche Farben haben und unterschiedlich groß dargestellt sind. Es beschreibt für mich die vielen, vielen Gedanken, die jeder von uns hat – seien sie positiv oder negativ.
Wenn ich so das deutsche Cover betrachte, weiß ich auch, wieso das im Deutschen gar nicht bekannt ist. Was ist das denn bitte?!? 😛
Erst mal finde ich den Titel total grottig übersetzt, das muss ich mal loswerden xD würde ich das Buch so sehen, würde ich denken, das ist eine Jungs-Geschichte, aus deren Alter ich längst draußen bin – was einfach gar nicht stimmt!
Aber diese Covergestaltung finde ich – sorry, Heyne, aber wirklich! – echt hässlich. Absolut lieblos. Der Zeichenstil sieht total altbacken aus, obwohl das Buch laut Goodreads von 2013 ist! Die Schrift auf dem Cover ist eine aaabsolut langweilige Serifenlose – gehts noch unkreativer? Vom Motiv her – der Junge, der auf einer Brücke steht und überlegt, ob er springt oder nicht – passt zwar zur Geschichte, aber das wars dann auch schon.
Dicke Minuspunkte für das deutsche Cover, raise your hands für das Original!

Jasmine Warga – Mein Herz und andere schwarze Löcher

1833696523394866

Dieses Buch haben bestimmt viele von euch gelesen. Es beschäftigt sich ebenfalls mit dem ernsten Thema Depression und daraus resultierender Selbstmord.
Ich finde auch hier beide Cover total interessant. Beim Original sieht der Hintergrund aus wie ein Stück Stoff, auf das diese Wirbel genäht worden sind, in deren Mitte sich ein kleines, etwas verloren aussehendes Herz befindet. Das hat für mich zwar nur indirekt mit der Geschichte zu tun, weil das Wirrwarr aus Fäden ja nicht direkt ein „schwarzes Loch“ bildet, aber es drückt sehr gut die Verzweiflung und Verwirrung aus, von der das Buch handelt. Ich finde das Original richtig gut, auch wenn es jetzt nicht das Nonplusultra-Cover ist xD
Beim deutschen kann ich mir nicht helfen, die Farben sind einfach richtig schön 😀 ich bin auch hier wieder begeistert von der Titel-Typo (irgendwie zieht sich das heute so durch xD) und die Farbtupfen sehen total hübsch aus – allerdings weiß ich nicht, inwiefern das zum Titel und zur Geschichte passt. Weil das Thema ja doch eher bedrückend und traurig ist und das Cover meiner Meinung nach dafür zu freundlich ist. Besser hätte es mir gefallen, wenn die Farbtupfer zum Beispiel an einer Seite schwarz, an der anderen bunt gewesen wären oder sowas in der Art. Um auszudrücken, dass es immer mehrere Seiten und quasi immer einen Ausweg gibt. Oder man hätte einen schwarzen Punkt inmitten die bunten setzen können, das wäre dann ein Sinnbild für die Protagonisten.
Mensch, ich sollte echt später mal im Marketing arbeiten, Bildinterpretation scheint irgendwie meins zu sein 😀 😀
Nein, Spaß beiseite. Farblich gefällt mir das deutsche besser, aber zutreffender ist meiner Meinung nach das Original.

David Levithan – Letztendlich sind wir dem Universum egal

1326278319005890

Auch diese beiden Cover könnten sich kaum mehr voneinander unterscheiden.
Ich bin sicher, dieses Buch hat wirklich fast jeder von euch da draußen gelesen, ich ebenfalls (die englische Ausgabe).
Das englische sieht neben dem deutschen zwar ziemlich lame aus, aber irgendwie war ich immer schon ein Fan dieses Covers. Durch die hellen Balken, die man hier auf dem Bild kaum sieht, wird der Eindruck erweckt, man schaut durch ein Fenster in die Wolken, wo Leute rumschweben. Das hat zwar nicht wirklich was mit der Geschichte zu tun, aber irgendwie gefällt mir dieses Grau in Grau mit Weiß einfach echt gut 😀
Das deutsche ist natürlich mal wieder ein Hingucker. Ich würde dieses Cover nicht unbedingt im engsten Sinne als „hübsch“ bezeichnen, aber es ist unbestreitbar cool und einzigartig! So ein Cover gab es mit Sicherheit nie zuvor und wird es vermutlich auch so schnell nicht mehr. Es ist so abgedreht und quirky und gibt damit die Geschichte gut wieder – sodass mein Punkt hier an das deutsche Cover geht, auch wenn ich das Original auch ganz gut finde.

Das wars mit diesem Post für heute 😀 ich bin mal wieder ganz gespannt auf eure Meinung zu den heutigen Covern!

Advertisements

2 Gedanken zu “Matching Covers #4

  1. Ich finds lustig wie du sagst: Also das Buch kennt bestimmt jeder und es haben bestimmt auch voll viele gelesen!
    Und ich sitze hier und denke mir: Hmm, ich habe noch keins dieser Bücher gelesen und besitze sie noch nicht mal xD

    Aber ansonsten mal wieder ein sehr amüsanter Cover Vergleich!
    Its kind of a funny story hat ja echt ein seltsames Cover im Deutschen… XD
    Liebste Grüße

    • :DD upsi. Ich dachte, die Bücher kennen viele 😀 das David Levithan Buch haben echt viele gelesen, das war ein Bestseller xD
      und bei Its kind of a funny story hab ich ja geschrieben, dass das bestimmt niemand kennt 😉 vielleicht hast du da auch jeder gelesen xD

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s