Weekly Reads KW25


Jetzt isses schon wieder Mittwoch Abend und ich hab grade gemerkt, dass ich schon wieder (!!) kein Weekly Reads gemacht hab, weder in geschriebener, noch in gesprochener Form; und da ich grade – ihr glaubt es kaum – Lust darauf hatte, eines zu schreiben, wird das doch glatt gemacht 😀
Übrigens, wenn es gut läuft, dann kann ich bald wieder vernünftig aka. noch besser filmen als bisher – es geht hierbei um die… ich sag mal, technische Vorbereitung xD hofft also, dass es funktioniert!

Die Zeit seit dem letzten Weekly Reads, das sich grade irgendwie immer mehr in Richtung Wochenmitte verschiebt *hüstel*, stand nach wie vor im Zeichen meiner Leseflaute, die allerdings schon wieder wesentlich besser geworden ist.

Ich hab allerdings nur zwei Bücher beendet und eines lese ich aktuell, das hab ich aber gestern begonnen, also ist das ein Streitfall, zu welcher Woche es gehört 😀 allerdings machen wir hier ja keine Wissenschaft draus – eine Woche kann je nach Tag, an dem ich das WR mache, auch mal zehn Tage haben 😉 also zähle ich es dazu xD

Langer Rede, kurzer Sinn. Zunächst habe ich diese Woche Blink of Time von Rainer Wekwerth beendet. Das Buch hat mir bis auf einige Abstriche echt gut gefallen – mehr möchte ich hier gar nicht verraten, da ich das Buch als Reziexemplar bekommen hab, erhaltet ihr recht bald auch eine Rezi dazu!

Im Anschluss daran habe ich ein Buch begonnen, das ich mal vor nun auch schon über einem Jahr bestimmt als Mängelexemplar gefunden hab, und weil ich den Titel cool fand (es ist ein englisches Buch) und von den US-Booktubern teilweise extrem Gutes gehört hab, hab ich spontan dieses Buch gelesen. Die Rede ist von It’s kind of a funny story von Ned Vizzini. Dieses Buch… boah.

Ich weiß echt nicht, was ich dazu sagen soll, es hat mich irgendwie begeistert und gleichzeitig auch sprachlos zurückgelassen. Zu diesem Buch möchte ich auch keine Rezi schreiben, denn ähnlich wie bei Was fehlt, wenn ich verschwunden bin fehlen mir hier ein bisschen die Worte. Das Buch hat mich zwar nicht so sehr umgehauen wie eben erwähntes, aber es war richtig, richtig gut. Und wahr, von der ersten bis zur letzten Seite. Mehr möchte ich dazu gar nicht sagen, außer: ganz neutral betrachtet, wenn ihr ein super tolles, emotionales Contemporary lesen wollt: tut es. Und falls nicht: tut es trotzdem!!

Nun noch kurz zu meinem aktuell begonnenen Buch – das ich gestern Morgen beim Einsteigen in den Zug aufgeschlagen und bis heute, ungefähr 36 h später, schon über die Hälfte durchgelesen hab, weil es so gut ist 😮 Der Marsianer von Andy Weir. OHMEINGOTT, was ein fantastisches Buch! Ich hab mich vom Hype anstecken lassen, der, wie ich glaube, gerade grassiert (gibt es einen Hype? Korrigiert mich, wenn ich falsch liege!), weil ja auch der Kinofilm zum Buch angekündigt wurde. Mit Matt Damon in der Hauptrolle. Naja xD das ist ein bisschen doof, denn weil ich den Trailer leider gesehn hab, bevor ich das Buch angefangen hab, stelle ich mir den Hauptcharakter jetzt immer mit Matt Damon-Visage vor. Ob das so gut ist, hab ich auch noch nicht rausgefunden. Den Film will ich aber auf jeeeeeden Fall sehen!
Inhaltlich gehts kurz gesagt um Folgendes: Mark Watney ist Astronaut und mit seinen Kollegen in einer Weltraummission auf dem Mars. Dort entsteht ein unvorhergesehener Sturm und die Astronauten müssen vom Mars flüchten – doch Mark wird von etwas getroffen und bleibt zurück, seine Kollegen denken zwangsläufig, er ist tot. Aber Mark ist nicht tot. Mark wurde mutterseelenallein auf dem Mars zurückgelassen.
Das ist die Ausgangssituation. Klingt das nicht schon super mega spannend?? Richtiiig, ist es auch! Ich konnte mich vor Spannung kaum auf dem Stuhl halten (bildlich gesprochen natürlich *hüstel*) und bin schon sowas von gespannt, wie die Sache ausgeht! Das war jetzt viel spannend hintereinander, aber genau das ist dieses Buch. Außerdem ist es extrem nerdig und voller Raumfahrt- und Physikbegriffe – von was ich nichts versteh, aber es ist noch genau die richtige Dosis für mich 😀

Ich bin gespannt, wie die aktuelle Lesewoche noch vorangehen wird! Im Moment bin ich im kolossalen Unistress und deshalb nicht ganz sicher, wie viel ich zum Lesen komm; aber Pausen muss man sich ja auch gönnen, nicht wahr?
Berichtet mir von eurer Woche 🙂 und bis zum nächsten Mal ^^

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s