Jennifer Gooch Hummer – Der Sommer, als Chad ging und Daisy kam


Titel: Der Sommer, als Chad ging und Daisy kam [Originaltitel: Girl unmoored]

Reihe:

Autor: Jennifer Gooch Hummer

erschienen: 2014 bei: Carlsen

Umfang: 350 Seiten

Preis: 17,90 €

Genre: Contemporary

Empfehlung für: alle Contemporary-Liebhaber, die gegen eine etwas jüngere Protagonistin nichts einzuwenden haben und die auch mal das berühmte „Was anderes“ lesen wollen 😉

Bewertung: a_smiley_gruen

Zum Inhalt und meiner Meinung:

Inhalt in drei Sätzen:

Die 13-jährige Apron hat einen recht tristen Sommer vor sich: noch immer ist sie nicht über den Tod ihrer Mutter hinweggekommen – und jetzt wohnt Daddys neue Freundin bei ihnen, und mit der kommt sie ja sowas von nicht klar. Doch dann lernt Apron das schwule Paar Mike und Chad kennen, die einen Blumenladen führen, und freundet sich eng mit ihnen an, hilft auch im Laden. Doch Chad  ist todkrank, es ist das Jahr 1972 und das homosexuelle Paar muss sich vielen Anfeindungen aussetzen – und Apron lernt, welchen Wert das Leben hat.

Meine Meinung:

Zunächst – ich will ja nicht spoilern, aber ich finde es gut, dass einmal DIESE Krankheit aufgegriffen wird. Wenn man ein bisschen Ahnung hat, weiß man sehr schnell, worum es sich handelt und das hat mir richtig gut gefallen. Sonst sind es ja immer die typischen Krebsgeschichten und bla, ich finde, das ist langsam doch schon etwas abgelutscht und hat oft (nicht immer, nur oft) auch etwas gewollt Tragisches. Dass sich einmal mit der Krankheit befasst wird, die hier im Buch vorkommt, finde ich echt begrüßenswert!

Falls ihr meinen Have a look-Post zu diesem Buch noch nicht gesehen habt, hier ist der Grund, warum ich es mir gekauft habe: –> <–
Ist es nicht dermaßen unfassbar schön? *______* und dann hat mir auch der Schreibstil und die Geschichte super gefallen!
Aber was ich besonders hervorheben möchte: die Geschichte hat wirklich das gewisse Etwas. Ich kann es nicht genau ausmachen, vielleicht ist es die Thematik – aber es war ein etwas anderes Leseerlebnis. Trotzdem flüssig und sehr schön zu lesen. Ich mochte Apron sehr gern, und Mike und Chad sind total cool ❤
Was mich allerdings total verwirrt hat, war der Umstand, dass die Handlung der Geschichte über 40 Jahre zurückliegt! Das war nämlich nicht auszumachen, an keiner Stelle – bis es irgendwann erwähnt wurde. Vielleicht würde es mir jetzt im Nachhinein auffallen, aber zuerst habe ich es echt nicht mitgekriegt. Das fand ich ein bisschen schade, denn ich persönlich weiß zum Beispiel nichts von dieser Zeit, und es hätte mir gefallen, hätte man noch viel viel mehr aus den 70ern eingeflochten in die Story. Gepasst hätte es auf jeden Fall.

Hach, ich tu mich ein bisschen schwer mit der Bewertung! Denn der Umschlag verdient die absolute Hammer-Note und es hat mir ja auch wirklich gut gefallen, aber an andere Titel reicht es eben auch nicht heran… Naja, ihr werdet ja sehen, was ich vergeben habe 😉
Auf jeden Fall kann ich euch dieses Buch empfehlen. Ich bin zwar sonst eher abgeneigt, Contemporary im Hardcover zu kaufen, aber hier lohnt es sich so richtig!!!

Advertisements

2 Gedanken zu “Jennifer Gooch Hummer – Der Sommer, als Chad ging und Daisy kam

  1. Wie du vielleicht merkst hole ich im Moment längst überfällige Kommentare nach xD
    Ich frag mich ja echt welche Krankheit hier im Buch aufgegriffen wird, aber eigentlich spricht mich die Thematik nicht so wirklich an :/
    Die Gestaltung finde ich aber auch echt toll!! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s