Robin Jarvis – Dancing Jax (01): Auftakt und Dancing Jax (02): Zwischenspiel


Titel: Dancing Jax: Auftakt [Originaltitel Dancing Jax] und Dancing Jax: Zwischenspiel [Originaltitel: Freax and Rejex

Reihe: Teil 1 und 2/3

Autor: Robin Jarvis

erschienen: 2012 bzw. 2013

Preis: 14,95 €

Umfang: 544 Seiten pro Buch

Genre: hmm… ganz schwierig 😀 Fantasy mit Thrill

Bewertung: a_smiley_gruen bzw. a_smiley_gruenneutral_smiley4

Zum Inhalt und meiner Meinung:Inhalt in drei Sätzen (hier sage ich natürlich nur was zu Teil 1!):

Unzählige Ausgaben eines alten Buches mit fantastischen Märchen die nicht in unserer Zeit, sondern an einem geheimen, magischen Ort namens Mooncaster spielen, werden entdeckt – und damit eine Lawine ins Rollen gebracht. Bald sind in dem kleinen englischen Küstenstädchen Felixstowe sämtliche Einwohner dem Buch verfallen: sie werden quasi hypnotisiert und ins Buch gezogen und halten sich fortan für Figuren aus dem Buch. Über all dem herrscht der übermächtige Ismus, dessen Ziel es ist, die Welt zu regieren – und diejenige zu vernichten, die dem Bann von Dancing Jacks nicht unterliegen – noch nicht…

Meine Meinung:

Ich habe in recht kurzer Zeit Teil 1 und 2 dieser Trilogie gelesen und dachte mir deshalb, ich bin so frei und rezensiere die einfach zusammen 😀 da ich ja mich neuerdings nicht mehr an irgendwelche Konventionen halten wollte, was das Bloggen und Lesen angeht, sondern rein aus meiner Lust und Laune heraus, mach ich das jetzt einfach so 😉

Dancing Jax ist so viel mehr, als ich es mit drei Sätzen beschreiben kann. Man kriegt zwar objektiv eine Zusammenfassung über die Handlung – aber das umfasst nicht ansatzweise das Buch. Es passiert einfach grandios viel. Ich hab ja in meiner Urlaubszusammenfassung schon ein bisschen über Teil 1 berichtet, aber ich will es hier einfach nochmal erwähnt haben.
Die Geschichte an sich klingt, finde ich, schon mal unheimlich spannend: ein geheimnisvolles Buch, das einen irgendwie in seinen Bann zieht, sodass man der Meinung ist, die reale Welt sei eine Traumwelt und nur Mooncaster ist die Wirklichkeit. Das an sich fand ich schon faszinierend – aber wie gesagt, das trifft nicht die Weite, die das Buch umfasst.

Mir fehlen irgendwie die richtigen Worte, um es zu beschreiben 😀 es ist total spannend, weil es zwar nicht so wirklich direkt auf den Punkt gebracht wird – aber der geübte Leser merkt schnell: das ist nicht alles eitel Sonnenschein mit diesem Ismus, und das Buch tut den Leuten auch nicht unbedingt gut, sondern ist echt irgendwie böse! Und das alles subtil, obwohl es glaub ich nie so direkt angesprochen wird. Das allein finde ich schon sehr beeindruckend, dass man so eine gruslige Atmosphäre und Spannung erzeugen kann, ohne etwas geradeheraus anzusprechen.

Was ich vor dem Lesen nicht wusste und extrem interessant fand, waren die Teile des Buches, die quasi die Geschichte im Buch Dancing Jacks erzählt. Also diese Märchen oder mystischen Geschichten, die in diesem Buch stehen, dem die Leute verfallen. Das hatte was, vor allem, weil das wirklich mega kreativ ist und sich von JEDER Fantasywelt, mit der ich bisher in Berührung kam (und das waren doch schon einige!) drastisch unterscheidet. Dafür meinen größten Respekt!

Jetzt kommt allerdings auch schon der Schwachpunkt, den diese Teile der Reihe beide in gleichem Maße für mich hatten. Ich bin mir recht sicher, dass das an mir lag und dass andere das anders empfinden können, also sei vorneweg gesagt: lasst euch davon nicht abschrecken!!
Mein Problem war, dass ich unheimlich lange gebraucht habe, um wirklich in die Story reinzukommen und mit der Geschichte mitzufiebern. Nämlich beides Mal mehr als 300 Seiten, über die Hälfte des Buches! Das hat mich so gestört – vor allem hatte ich ein komisches Gefühl dabei. Das ist noch schwerer zu beschreiben – mir kam es so vor, als ob das Buch von der ersten Seite an einen grandiosen, tollen Schreibstil und eine unglaublich faszinierende Welt HATTE – aber es kam nicht an mich heran. Es wollte irgendwie nicht zu mir durchdringen, sodass es mich finally erreichen konnte! Ansonsten hätte ich glaub ich von der ersten Seite an beide Bücher unfassbar spannend und grandios toll gefunden – aber so hatte ich wirklich solche Schwierigkeiten damit, dass ich sogar überlegt habe, ob ich es abbrechen soll.

Keine Ahnung, ging das noch jemandem von euch so??? Das würde mich mal richtig interessieren; weil ich glaube, dass das ein total persönliches Problem war und nichts, das die Allgemeinheit so sehen wird. Allerdings muss ich euch ja berichten, warum die Bücher nicht die Top-Bewertung erhalten, auch wenn ich mördermäßigen Respekt vor der Schöpfung dieser beeindruckenden Welt habe und die auch richtig faszinierend fand.

Was mir auch toll gefallen hat, neben den Covern natürlich – sehen die nicht UNFASSBAR geil aus?? Aber Script5 halt 😉 – war, dass Teil 1 megaspannend aufgehört hat. Das war auch noch mal der letzte Knackpunkt, der mich angetrieben hat, Teil 2 (den ich mir zusammen mit dem ersten gekauft hatte) nahezu direkt hinterher zu lesen und nicht noch ein paar Monate zu warten, so wie ich es sonst immer mache.
Und was noch besser war, Teil 2 ging ganz anders weiter. In Teil 2 haben wir komplett neue Protagonisten, aber es knüpft extremst gut an, weswegen es mich überhaupt nicht gestört hat! Spannend war auch, dass zwischen dem Ende von Teil 1 und dem Anfang von Teil 2 fast ein Jahr vergangen ist und sich in dieser Zeit erschreckend viel getan hat. Das hat nochmal richtig was rausgerissen – es ist so schade, dass die Geschichte mich nicht von Anfang an beeindrucken konnte!

Im Großen und Ganzen empfehle ich Dancing Jax dringend weiter an diejenigen, die mal etwas total anderes lesen wollen! Ich komme nicht umhin, das Genre Fantasy zu nennen, denn die ganze Welt um Mooncaster ist eben sehr fantasievoll und definitiv nicht realistisch, aber man darf in keiner Weise ein normales Fantasy- oder Urban Fantasy-Buch erwarten, denn normal ist diese Geschichte sicher nicht (und das ist ein Kompliment!).

Leseempfehlung! Allerdings bin ich mir noch nicht hundertprozentig sicher, ob ich den letzten Teil, der im Oktober rauskommt, noch lesen will… eigentlich bin ich ja schon exorbitant neugierig, wie der ganze Schlamassel denn ausgeht, aber wenn ich wieder fast 300 Seiten brauche, um mich in die Geschichte einzufinden, dann hab ich da nicht unbedingt Bock drauf… hrmpf 😛 andererseits machen die sich natürlich auch todschick im Bücherregal! Ich sinniere das mal noch aus und lasse es euch dann wissen 😉

Advertisements

2 Gedanken zu “Robin Jarvis – Dancing Jax (01): Auftakt und Dancing Jax (02): Zwischenspiel

  1. Ach Menno,
    Vanessa, jetzt hast du es wieder geschafft mich unglaublich neugierig auf ein Buch zu machen :/ 😀 Good Job!
    Die Bücher hören sich ziemlich interessant an. So Geschichten in den Geschichten finde ich immer mega cool! ich weiß gar nicht wo ich das als letztes hatte. Aber irgendwo hatte ich das mal. Keine Ahnung xD
    Auf jeden Fall kommen die Bücher erstmal auf die wuschliste. Zumindest Band 1 🙂
    LG

    • Hehe 😀 jaa ich hab beide Bücher in Stuttgart vor ein paar Wochen gekauft – da wo beim Wittwer SSV war xD weil ich da Teil 2 für unschlagbare 4 € gesehen hab (die Klappenbroschur wohlgemerkt! Ich glaub, zumindest Teil 1 gibts neuerdings auch im Taschenbuch) und weil ich das immer schon lesen wollte, hab ich es mitgenommen – und dann Teil 1 auch gleich, weil was soll der Geiz, sonst kann ich es ja eh nicht lesen xD und ich bereue es auch nicht, auch wenn es jaah… irgendwie nicht hundertprozentig meins war 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s