[Abgeschlossen] Jeyn Roberts – Dark Inside


Inhalt in drei Sätzen:

Auf der Erde geschieht Schreckliches: ein furchtbares Erdbeben löst weiterführende Katastrophen aus, nämlich indem sich plötzlich die überwiegende Mehrheit der Menschen in zombieartigem Zustand befindet und die Menschen, die aus unerfindlichen Gründen nicht davon befallen sind, grausam töten. Auch Clementine, Mason, Aries und Michael gehören zur letzteren Gruppe, nachdem sie einem Amoklauf, dem Erdbeben und schreckliche Morden entkommen sind. Sie schließen sich zusammen, denn nur gemeinsam kann man in diesem Krieg überleben, doch ist die Gemeinschaft sicherer als das Alleinsein?

Meine Meinung:

SO lange wollte ich dieses Buch schon lesen, und nie hab ich es irgendwo bekommen xD endlich hab ich es gelesen und es hat mir jaaa, ganz in Ordnung gefallen. Ich finds ein bisschen schade, dass ich dem Buch keine höhere Bewertung geben kann, aber dazu komm ich gleich.
Der Schreibstil lässt sich enorm flüssig lesen und ist sehr spannend. Besonders am Anfang, wenn die geschilderten Bluttaten passieren, in die die vier hineinschlittern und nur durch schieres Glück entkommen, musste ich unbedingt weiterlesen! Leider fand ich die Teile, die danach kommen, nicht mehr soooo spannend wie den Anfang. Der flüssige Stil zieht sich zwar durch die ganze Geschichte – aber eigentlich hatte ich vom Klappentext etwas anderes erwartet. Die Menschen in Dark Inside sind zwar äußerlich nach wie vor Menschen und nicht untot oder sowas, aber sie verhalten sich exakt so, als sie die Zombie-Apokalypse ausgebrochen und damit hatte ich nicht gerechnet, sondern eher mit einer Dystopie. Auch nachdem die Jugendlichen endlich geflohen sind, passiert eine ganze Weile nichts, was die Handlung auch nur annähernd voranbringt. Zwar ist jeder von ihnen auf seine Weise auf der Flucht vor den „Hetzern“, wie die Zombiemenschen genannt werden, aber es passieren nur kleinere Szenen, die für mich fast wie Lückenfüller gewirkt haben. Erst ganz am Ende tut sich dann wieder was Interessantes, das die Gruppe zusammenführt und das hätte ich mir viel früher gewünscht. Das passiert wirklich erst kurz vor den letzten Seiten. Zwar wird es nochmal ganz schön dramatisch, aber es konnte mich leider lange nicht so packen wie am Anfang.
Die Charaktere sind ganz okay, es gab keinen, wo ich jetzt dachte BOOAH, bist du blöd, aber ich hab auch keinen davon richtig ins Herz geschlossen, was ich bei einem Buch gerne habe.

Alles in allem war Dark Inside interessant und durchaus spannend und vor allem richtig gut zu lesen. Ich bin jetzt nicht gerade begeistert, bereue aber auch nicht, dass ich es gelesen hab. Auch die Fortsetzung der Dilogie werd ich auf jeden Fall lesen 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s