[Abgeschlossen] Roland Jungbluth – Remember


Inhalt in drei Sätzen:

1969: Die junge Annabel wacht eines Tages in einer Psychiatrie auf und hat überhaupt keine Ahnung, wie sie dort hingekommen ist. Zu ihrer Überraschung sind drei Jungen aus ihrer Schule, Michael, Eric und George, ebenfalls in der Psychiatrie und genau so ahnungslos: man teilt ihnen nur mit, dass sie eingeliefert wurden, weil sie ihre Eltern nicht mehr erkannt haben – doch plötzlich verschwimmen die Grenzen von Realität und Wirklichkeit. Die vier fliehen aus der Anstalt und begeben sich auf eine gefährliche Reise: welches Spiel wird mit ihnen gespielt – und die wichtigste Frage: sind sie vielleicht tatsächlich verrückt?

Meine Meinung:

Das Buch hat mich angezogen wegen seines unglaublich coolen Covers!! 😀 das Cover sieht so toll aus und so ungewöhnlich, ich fand es einfach total toll. Noch nie, so weit ich mich erinnern kann, hab ich ein Cover mit einem Bild gesehen, das an eine optische Täuschung erinnert. Leider hab ich auch nach Beenden des Buches nicht herausgefunden, was es mit dem grünen Auge auf dem Cover auf sich hat, aber vielleicht bin ich auch nur dumm und habs nicht verstanden. Wer weiß. Allerdings hätte ich mir gewünscht, dass das evtl aufgeklärt wird.
Zur Geschichte: Die Idee klang unglaublich spannend und es wurde auch recht gut umgesetzt. Die Handlung springt zwischen der Zeit, in der Annabel und die anderen leben und der Zukunft, genauer gesagt dem Jahr 2019, hin und her, was mich am Anfang recht verwirrt hat, aber im positiven Sinne, denn es ist so gedacht, dass man erst recht spät versteht, was eigentlich dahinter steckt. Das hat die ganze Sache extrem spannend gemacht und ich wollte auch unbedingt weiterlesen, zum Einen, um herauszufinden, wer den vieren an den Kragen will und zum anderen, was in Wirklichkeit dahinter steckt (ohne jetzt zu viel zu verraten ;). Der Schreibstil lässt sich echt flüssig und gut lesen.  Was ich allerdings ein bisschen schade fand, dass das Buch als Thriller beschrieben wird, aber überhaupt keine grusligen Elemente beinhaltet. Es ist spannend, aber nicht so, dass ich das Buch nicht nachts lesen könnte (und ich hab, was das angeht, ein sehr schwaches Gemüt, wie ihr wisst). Es ist vielleicht mysteriös, was da vor sich geht, aber auf Thrillerniveau ist es definitiv nicht!! Wer also ziemlichen Grusel erwartet – okay, es ist ein Jugendbuch, aber trotzdem! – der ist bei diesem Buch falsch. Nichts desto trotz ist die Geschichte spannend genug, damit man weiterlesen möchte, hat man einmal angefangen.
Das Ende hat mich total überrascht und auf die Auflösung wäre ich niemals gekommen, allerdings fand ich es ein bisschen schade, dass die vier im Grunde genau wussten, was mit ihnen passiert, nur dass sie es eben nicht wussten (jaha, aber ich kann nicht genauer werden! Sonst spoilere ich euch voll und ihr sollt das Buch doch noch lesen xD). Ich hätte es besser gefunden, wenn sie überhaupt keine Ahnung gehabt hätten, aber das Ende war so schon in Ordnung.

Remember hat meiner Meinung nach eine total neue Geschichte; ich hab nie zuvor was mit ähnlicher Handlung gelesen und ich fand, dass alles sehr plausibel und unheimlich gut durchdacht war, auch wenn ich manchmal nicht alle Gedanken der Protagonisten verstanden hab xD eine gute Leseempfehlung! 🙂  (Vor allem wegen dieses uuuunglaublich tollen Covers!! ;))

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s