[Friday FilmNight] Marie Antoinette


Filmrolle+Popcorn-300x191

Titel: Marie Antoinette

Romanvorlage: basiert auf der Biografie von Antonia FraserMarie-Antoinette poster.jpg

Erscheinungsjahr: 2006

Genre: historischer Film, Biografie

FSK: 0 Jahre

Regie: Sofia Coppola

starring: Kirsten Dunst, Jason Schwartzman, Judy Davis, Rip Torn…

Inhalt in drei Sätzen:
Mit vierzehn Jahren wird Marie Antoinette, Tochter des Kaisers von Österreich, mit dem französischen Thronfolger Ludwig XVI verheiratet, doch die arrangierte Ehe verläuft eher schwierig: Ludwig weigert sich, ein Kind mit ihr zu zeugen, obwohl dies der ersehnte Thronfolger wäre. Marie Antoinette, die sich ihrer wackligen Lage im Gespinst der französischen Monarchie ohne Thronfolger durchaus bewusst ist, stürzt sich in ausgedehnte Kauforgien und wilde Feste. Doch schließlich steht das Volk vor der Tür und begehrt auf: die Französische Revolution steht bevor und verlangt den Kopf des Königspaars…

Story:
Ich mag die Geschichte 🙂 schon immer fand ich historische Romane, die an den Königshäusern spielen, ziemlich interessant, denn diese Intrigen und Machtspielchen sind meistens ganz spannend – und unterscheiden sich meiner Meinung nach auch nicht groß von denen heute xD Da der Film auf der wahren Geschichte von Marie Antoinette, der Frau von Ludwig des Sechzehnten beruht, fand ich es äußerst spannend, nachvollziehen zu können, wie das damals wirklich (oder so ähnlich halt xD) abgelaufen ist. Leider hab ich sonst noch nicht viel über Marie Antoinette gelesen, aber es reizt mich jetzt schon… 😉
Nur das Ende fand ich doof, weil es einfach total viele Fragen offenlässt. Mehr verrate ich dazu wie üblich natürlich nicht, aber ich fand es schon ein bisschen schade, dann so im Unklaren gelassen zu werden. Auch hab ich nicht verstanden, wieso Ludwig sie nach fünf Jahren Heirat (!) dann plötzlich doch ranlässt und sie schwanger wird. Wieso nicht gleich so?! Männer… 😛

Personen:
Kirsten Dunst hat die junge Königin in spe echt gut dargestellt. Man konnte ihren Wandel gar nicht übersehen: zuerst war Marie Antoinette das quirlige Kind, freundlich zu allen und total naiv, später war sie sehr ernst und sich ihrer Stellung mehr bewusst. Grundsätzlich fand ich alle Schauspieler gut, insbesondere, weil es sicherlich nicht sehr einfach ist, im Jahr 2006 eine Person aus dem späten achtzehnten Jahrhundert zu verkörpern. Die Frisuren und Klamotten waren echt toll – allerdings kann ich irgendwie verstehen, wenn zwischen Ludwig und Marie Antoinette eine ganze Weile lang nix lief. Nachthemden mit Rüschen bei MÄNNERN? Gott sei Dank hat sich die Mode gewandelt… 😛

Setting:
Hach, das wunderschöne Schloss von Versailles 🙂 ich hab keine Ahnung, welche Filmszenen tatsächlich im oder am Schloss Versailles in Paris gedreht wurden, aber es war auch ganz egal, weil es trotzdem alles total prunkvoll und wunderschön war ^^

Film vs. Buch:
*Hüstel* ich hab bisher noch kein Buch über Marie Antoinette gelesen. Kein Roman und erst recht nicht die Biografie von Antonia Fraser. Allerdings, nachdem ich diesen Film gesehen hab, hätte ich Lust drauf, das zu ändern 🙂 allerdings natürlich nur, wenn es in gutem Schreibstil und spannender Form geschrieben ist, denn nen langweiligen, historischen 2000-Seiten-Wälzer will ich dann auch nicht lesen. Hat jemand nen guten Tipp für mich? 🙂

Fazit:
Ein schöner Film für einen entspannten Abend, bevorzugt unter Mädels ;), der mir gut gefallen hat und Interesse am Leben von Marie Antoinette geweckt hat. Empfehlenswert für jeden, der sich ein bisschen für Geschichte, insbesondere an europäischen Königshäusern interessiert und das in gut aufbereiteter Form sehen möchte 🙂

Bewertung: a_smiley_gruen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s