[Abgeschlossen] Monika Feth – Teufelsengel


Inhalt in drei Sätzen:

Romy ist aufstrebende Volontärin beim KölnJournal. Als in recht kurzer Zeit mehrere Morde in der unmittelbaren Nähe passieren, fängt sie an zu recherchieren und kommt einer geheimnisvollen religiösen Bruderschaft auf die Spur. Doch von jetzt an muss sie auch um ihr eigenes Leben fürchten…

Meine Meinung:

Die Autorin Monika Feth kennt der eine oder andere vielleicht von den Erdbeersammler-Krimis. Teufelsengel war vom Stil genauso: ein junges Mädchen, das selber Detektiv spielt und versucht, Kriminalfälle zu lösen und damit ihr hübsches Köpfchen in den Schlamassel reinreitet 😀 an sich hat mir Teufelsengel aber ganz gut gefallen ^^ der Stil lässt sich flüssig lesen und insbesondere am Anfang war es ziemlich spannend. Das hat sich das ganze Buch über gezogen und ich dachte schon, boah, was fürn mega Ende muss da jetzt kommen! Aber leider war das Ende dann irgendwie ziemlich schnell. Ich werde natürlich nix spoilern, das wär ja noch schöner, aber am Ende wurde es gar nicht so richtig dramatisch, zumindest kam die Dramatik bei mir nicht so gut rüber.
Romy fand ich an sich ganz sympathisch, außer dass sie natürlich viel zu neugierig war -.- aber so sind Buchheldinnen nun mal, nich wahr? xD

Auf jeden Fall ist Teufelsengel eine schöne, kurzweilige Geschichte mit durchaus Spannungspotential, die man gut zwischendrin lesen kann, die aber auch nicht weiter im Gedächtnis bleibt. Trotzdem, wer nicht ganz so gruslige Krimis mag, kann hierzu bedenkenlos greifen 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s