[Abgeschlossen] Andrew Fukuda: Die Jäger der Nacht


Inhalt in drei Sätzen:

Gene ist anders als alle, die in seiner Welt leben: er ist ein Mensch, auch Hepra genannt, doch das darf keiner wissen – denn die Bestien, die die anderen Leute sind, würden ihn dann auf der Stelle töten. So hat er von seinem Vater gelernt, sich exakt wie sie zu verhalten: rohes Fleisch zu essen, kein Schwitzen, keine Körperbehaarung, wilde Gesten, unbändige Kräfte. Doch Genes mühsam aufrecht erhaltenes Leben in Schule und seinem einsamen Leben zuhause gerät rasch ins Wanken, als die Regierung ein Jahrhundertereignis bekannt gibt: im Geheimen wurden Hepra für eine Jagd gezüchtet, zu der ein kleines Grüppchen ausgeloster Teilnehmer aus der Bevölkerung antreten darf – und Gene ist einer von ihnen…

Meine Meinung:

Über dieses Buch bin ich mehr oder weniger zufällig gestolpert, ich hatte noch nie davon gehört, aber das Ebook war gerade verfügbar und ich hab Lesestoff für den Urlaub gesucht, deswegen dachte ich haja, nimmstes halt mal mit. Aber ich muss sagen, ich war extrem positiv überrascht!
Mich hat die Schilderung von Genes mühsamem Leben als einziger Mensch unter den Bestien, die stark vampirischen Einfluss haben, beeindruckt. Es wird durch die guten Beschreibungen ziemlich deutlich, wie schwer er es hat und wie knapp er oft einer Enthüllung seiner wahren Identität entgangen ist.
Das ganze Buch hindurch bleibt Gene ein  super sympathischer Protagonist – mit nachvollziehbaren Handlungen xD das ist ja auch nicht immer so, wie wir wissen, und ein Punkt, der mich bei vielen Büchern ärgert, aber nicht hier. Auch die Spannung wurde durchgehend aufrecht erhalten, ich war total neugierig, wie die ganzen beschriebenen Dinge, Geräte und so weiter und natürlich die Hepra-Jagd funktionieren und war schlicht ziemlich gefesselt von dem Buch 😀
Deswegen bin ich schon äußerst gespannt auf den zweiten Teil der Trilogie, denn das Buch endet mit einem bösen Cliffhanger xD auf jeden Fall ist Die Jäger der Nacht eine Dystopie der besonderen Art (ja, es ist eine Dystopie, auch wenn es vielleicht nicht so klingt), denn die Endzeitelemente wurden – gekonnt, wie ich finde 😉 – mit Vampireinschüben verbunden, was wie gesagt ziemlich gut gelungen ist.

Denjenigen, die Vampire noch nicht endgültig satt haben und gleichzeitig Dystopien mögen, kann ich dieses Buch NUR empfehlen! 🙂
Oh, und das Cover ist im Übrigen wunderschön *___* wollt ich nur mal erwähnt haben xD

Advertisements

2 Gedanken zu “[Abgeschlossen] Andrew Fukuda: Die Jäger der Nacht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s