Abgeschlossen: Veronica Roth – Divergent


Inhalt in drei Sätzen:

In Beatrices Welt gibt es drei Fraktionen, in denen man leben kann: Altruan, die Selbstlosen, Candor, die immer die Wahrheit sagen, Amite, die vor allem anderen den Frieden schätzen, Ken, die Wissen höher als alles schätzen und schließlich die Ferox, die sich selbst immer wieder in rasante und gefährliche Manöver stürzen. Sobald jemand sechzehn wird, muss er sich aussuchen, welcher der Fraktionen er sich anschließt, doch Beatrices Test, der davor gemacht wird, um die Entscheidung zu erleichtern, zeigt verwirrende Ergebnisse an. Schließlich muss sie sich entscheiden, ob sie die Altruan – die Fraktion ihrer Eltern, in der sie aufgewachsen ist – verlässt und sich einer anderen anschließt – ohne den blassesten Schimmer, was sie dort erwarten könnte…

Meine Meinung:

Hab ich je über ein Buch gesagt, dass es einfach nur grandios große Klasse und so weiter ist? VERGESST ES!

Ich kann mich nicht erinnern, dass ich in den letzten paar Jahren ein Buch gelesen hab, bei dem es mir egal gewesen wäre, wenn es noch tausend Seiten mehr gehabt hätte. Ich hab mir Die Bestimmung auf Englisch gekauft, weil die englische Ausgabe nur die Hälfte der deutschen gekostet hat xD und ich war anfangs ein bisschen beunruhigt, weil ich nicht viel Erfahrung im englischen Lesen hab, aber es hat überhaupt nichts ausgemacht! Ich konnte dieses Buch genauso lesen wie im Deutschen – was mich selbst beeindruckt hat.

Ich fand es so unglaublich genial, schön, spannend, haach ich weiß auch nicht ^^ Der Schreibstil von Veronica Roth ist so unglaublich – schön, genial, spannend, all die Dinge, die ich eben schon aufgezählt hab. Die Bestimmung war eins der wenigen Bücher, bei der ich die Handlungen der Charaktere zu jedem Zeitpunkt hundertprozentig nachfühlen konnte. Ja, in vielen Situationen hab ich sogar gehofft: „Boah, jetzt tu dies!“ und so kam es dann auch immer! Auch die Beschreibung der Nachkriegswelt, in der Beatrice lebt, der Gedanke, dass es jetzt fünf Fraktionen geben könnte, all das war so ungeheuer beeindruckend und so unfassbar gut geschrieben, dass ich das Buch verschlungen hab. 🙂 Ich kann gar nicht beschreiben, WIE großartig ich es fand – ihr müsst es einfach lesen! Wenn ihr euch nur im Mindesten für Dystopien interessiert, lest es!!

Vielleicht handle ich mir hiermit Feinde ein, aber mir hat Die Bestimmung noch besser gefallen als die Tribute von Panem – und wie wir vermutlich alle wissen, das heißt was!

Das Einzige, was mich ein bisschen gestört hat, war das Ende. Ohne viel spoilern zu wollen, es kommt zu einer epischen Schlacht am Ende, aber leider ballern sich die Leute nur gegenseitig weg und es passiert nicht mehr soo viel. Das fand ich schade, weil mich das ein bisschen aus meiner Euphoriewolke über das Buch geholt hat, nichtsdestotrotz kann es hierfür nur fünf Sterne geben 😉

Oh, und den deutschen Titel finde ich bescheuert. Im Englischen heißt das Buch „Divergent“ – ich kann leider nicht erklären, warum, das wäre ein Spoiler ;D allerdings find ich, das passt viel besser als Die Bestimmung. Trotzdem, ich bin froh, dass das englische Cover weitgehend für die deutsche Ausgabe adaptiert wurde, ich find es nämlich Wahnsinn 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s