Abgeschlossen: Der Nachtzirkus


Inhalt in drei Sätzen:

Ein mysteriöser, ja beinahe magischer Zirkus, dessen Vorstellungen ausschließlich nachts stattfinden. Celia und Marco, zwei Zauberer, die nicht nur in direkter Verbindung zum Zirkus stehen, sondern auch von ihren Meistern bereits in jungen Jahren für einen Wettstreit der Kräfte aneinander gebunden wurden – ein Wettstreit, bei dem nur ein Kontrahent überleben kann. Und eine Liebe, die langsam aber sicher zwischen ihnen entsteht, je länger sie gegeneinander kämpfen…

Meine Meinung:

Ich glaube, „Der Nachtzirkus“ ist ein Buch, das man entweder lieben oder hassen muss. Ich habs mir von einer Freundin geliehen, die schon bereut, dass es überhaupt in ihrem Regal steht. Trotzdem hatte ich Lust, es zu lesen – nicht zuletzt wegen des einfach unglaublich schönen Covers ohmeinGott. Auf dem schlichten schwarzen Umschlag sieht man nämlich ein weißes Zirkuszelt, was besonders gut passt, da im Zirkus alles in Schwarz und Weiß gehalten ist, und wenn man den Titel des Buchs ins Licht hält, dann leuchten der Reihe nach sämtliche Regenbogenfarben auf 🙂 meine Fresse, es sieht total super aus ^^

Was mich ebenfalls total begeistert hat (und was sogar besagte Freundin einräumen musste), ist der sagenhaft schöne Schreibstil des Buches. Ich kanns nicht genau erklären, aber wie meiner Meinung nach auch Maggie Stiefvater in „Rot wie das Meer“ oder Ally Condie in ihren Romanen es schaffen, eine ganz besondere Stimmung zu erzeugen, war es für mich auch in „Der Nachtzirkus“. Ich war irgendwie direkt im Zirkus, ich fand die Beschreibungen der Zirkuszelte und der Artisten und alles so schön, dass ich mir beinahe gewünscht hätte, es würde nicht aufhören, was echt nicht oft vorkommt.

Meine Freundin hat bei dem Buch bemängelt, dass ihr irgendwie die Handlung fehlt. Okay, die Handlung ist nicht so deutlich zu erkennen, wie bei manch anderen Geschichten, da der Zirkus und später Celias und Marcos Liebe im Vordergrund steht – die, das muss ich zugeben, ein bisschen pathetisch, so boah-und-jetzt-auf-gleich-sind-wir-voll-verknallt, aber darüber konnt ich großzügig hinwegsehen, weil mich der bezaubernde Schreibstil (ich hab bei dem Wort eine Augenbraue hochgezogen, aber anders konnte ichs nicht beschreiben xD) so überzeugt hat; die Handlung war zwar eher Nebensache, aber irgendwie fand ich, man konnte schon mitkriegen, wie der Zirkus über die Jahre besteht und Marco und Celia sich mithilfe des Zirkus bekämpfen und wie sich alles einem Ende zuspitzt; und deshalb gibts hierfür auch das Sternchen 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s