Abgeschlossen: Und dennoch ist es Liebe


Inhalt in drei Sätzen:

Als Paige und Nicholas sich kennenlernen, ist es die ganz große Liebe, und bald schon heiraten die beiden, obwohl Paige gerade mal achtzehn und auch Nicholas noch mitten im Medizinstudium ist. Doch er weiß nicht, warum sie ihr Zuhause und ihren Vater verlassen hat. Bald wird Paige schwanger, und anstatt überglücklich zu sein, wird sie immer depressiver: weil ihre Mutter sie verlassen hat, als Paige fünf Jahre alt war, ist sie felsenfest davon überzeugt, selbst keine gute Mutter sein zu können, bevor sie ihre eigene nicht wiedergefunden hat…

Meine Meinung:

Ich bin ja ein riesen Jodi Picoult-Fan, aber dieses Buch hats nicht wie die meisten anderen von ihr sofort geschafft, mich zu fesseln, sodass die Sternbewertung fällig wäre. Der Stil ist so wie immer wahnsinnig spannend geschrieben, auch mit sehr viel Hintergrundwissen, insbesondere wenn es um Nicholas‘ Beruf geht – er ist Herzchirurg – dann rückt Frau Picoult mit Infos raus, für die sie bestimmt einige Ärzte quälen musste, was ich jedes Mal ziemlich beeindruckend finde. Auch die typische Art der Jodi Picoult-Romane, nämlich dass die Geschichte aus mehreren Perspektiven erzählt wird, ist super gelungen und hat mir gut gefallen.

Warum also der eine Kritikpunkt? Das liegt daran, dass ich die Handlungsweise der Personen – Paige und Nicholas – so gut wie immer verstehen konnte (es war ziemlich cool, wie beide unterschiedliche Ansichten darüber haben, ob es schwer ist, Haushalt und Säugling zu managen), aber eben nur fast. Dieses Geheule von Paige von wegen „Ich kann keine gute Mutter sein, weil meine eigene mich damals verlassen hat“ konnte ich einfach nicht nachfühlen. Das hat mich irgendwie nicht erreicht, und in der Hinsicht ging mir die gute Protagonistin auch ein bisschen auf die Nerven. Oft dachte ich: Raff dich doch einfach! 😀 Deswegen gibt es einen kleinen Abzug für teilweise Unverständlichkeiten, auch wenn der Stil und die detailgetreue Auseinandersetzung mit dem Thema wie immer super waren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s