Abgeschlossen: Mitten im Gefühl


Inhalt in drei Sätzen:

Die ganze, ein bisschen verworrene Geschichte spielt sich in einem Landhotel irgendwo in England ab, das Daisy McLean gehört. Daisy ist verwitwet: nachdem ihre Ehe quasi am Ende war, starb ihr Mann plötzlich bei einem Unfall; Tara, Daisys beste Freundin und Angestellte im Hotel wirkt auf alle Männer wie ein Flittchen und wird daher ständig abserviert, doch plötzlich taucht ihre einstige große Liebe Dominic im Hotel auf – weil er dort heiratet -, doch dummerweise fällt er bei der erstbesten Gelegenheit über sie her. Und Barney, der nach dem Tod von Daisys Mann dessen Niere bekam und so sein Leben gerettet wurde, kommt in das Dorf, weil er sich bedanken will, nimmt spontan eine Stelle im Hotel an und läuft einer Frau über den Weg, in die er sich vom Fleck weg verliebt, doch genau diese Frau hatte vor ein paar Jahren eine Affäre mit Daisys Mann…

Meine Meinung:

Obwohl so viele Charaktere in Jill Mansells Buch vorkommen, war es nicht so verwirrend zu lesen, wie es vielleicht den Anschein hat. Vielmehr war es eher ziemlich lustig. Ein gutes, solides Frauenunterhaltungsbuch, so wie man es sich vorstellt. Manchmal ein bisschen kitschig, dann konnte man wieder herzlich lachen. Ich mag Jill Mansells Schreibstil, den ich als nicht so nullachtfünfzehn beschreiben würde wie den vieler anderer Autoren. Sie gibt der Geschichte irgendwie den richtigen Kick, sodass man das Buch schnell lesen kann, aber es trotzdem interessant und unterhaltsam ist.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s