Fertig gelesen: Winterreise


Inhalt in drei Sätzen:

Durch einen Zufall lernt Zoile zwei Frauen kennen, die zusammen in einer Wohnung ohne Strom und Heizung den Winter verbringen. Er verliebt sich sofort heftig in Astrolabe, eine hübsche, junge Frau, doch sie verbringt ihre gesamte Zeit damit, sich um Alienor zu kümmern, eine Romanautorin, die unter einer Form von Autismus leidet. Durch die ständige Bevorzugung Alienors ihm gegenüber irgendwann zutiefst gedemütigt, beschließt Zoile, eine Tat zu begehen, die alles verändern wird: Er plant, ein Flugzeug in den Eiffelturm zu stürzen…

Meine Meinung:

Man muss dazu sagen, ich habe das Buch von Amelie Nothomb im Original auf Französisch gelesen, kann also nichts dazu sagen, wie es auf Deutsch übersetzt wurde. Ich bin ein großer Fan der Autorin, seit wir in der Schule einen ihrer Romane lesen mussten und muss auch zu „Winterreise“ sagen, dass es mir super gefallen hat. Ein Plus an den Romanen ist generell, dass man sie aufgrund von relativ geringem Umfang ziemlich schnell lesen kann. Die Story ist meistens ziemlich bizarr und an vielen Stellen denkt man sich: „…Aaha.“ Aber prinzipiell bin ich wohl einfach im Geiste genug verdreht, um die Bücher von Amelie Nothomb zu mögen 😀 Geeignet für all die, die sich nichts aus merkwürdigen Handlungen machen und einfach ein spannendes, kurzes Buch lesen wollen, das in einem sehr interessanten Schreibstil verfasst ist!

Advertisements

Ein Gedanke zu “Fertig gelesen: Winterreise

  1. Pingback: Amélie Nothomb – Winterreise « Das Bücherbuch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s