Endlich abgeschlossen: Faunblut


Da ich in meinem Bücherbuch nur Kurzes und Knackiges über die Bücher erzähl, nämlich schlicht einen Smiley vergebe, werde ich hier nach Beendigung der Lektüre 😀 immer ne kurze Inhaltsangabe und Meinung schreiben, die ich in der Rezension verlinke.

Aalso, Inhalt:

„Faunblut“ handelt von der 17-jährigen Jade, die mit ihrem Vater in einem alten Hotel lebt. Sie haben die Erlaubnis dazu nur, weil ihr Vater die Lady, die dunkle Herrscherin der Stadt, von früher kennt. Auf einmal tauchen seltsame Kreaturen, die Echos auf, die von allen gefürchtet werden. Aber sind die Echos tatsächlich so böse? Was hat die Lady mit ihrem plötzlichen Erscheinen zu tun? Und was hat es mit dem Erscheinen der Jäger auf sich – darunter der mysteriöse Faun, von dem Jade von Anfang an fasziniert ist?

Meine Meinung dazu:

Im Großen und Ganzen hat es Spaß gemacht, Faunblut zu lesen. Es war nicht hochgeistig anspruchsvoll, aber das hab ich auch nicht erwartet. Der Schreibstil von Nina Blazon gefällt mir, es war flüssig zu lesen, nicht zu viel Kitsch und nicht zu wenig (neuerdings, seit ich „Nach dem Sommer“ gelesen habe, ist ‚zuviel oder zu wenig Kitsch‘ ein neuer Indikator für mich 😛 ) Die Hintergrundgeschichte über den drohenden Krieg (wah, hab ich euch gespoilert, was?) fand ich ganz gut erzählt, aber die Liebesgeschichte zwischen Faun und Jade (ach kommt schon, das war kein Spoiler, das war doch klar) ging irgendwie so hopplahopp. Sie sehen sich zum ersten Mal, sie können sich eigentlich gar nicht leiden – und schwupps, kaum begegnet man sich mal nachts auf dem Flur, da landet man im Bett. Wirklich!

Und manchmal kam es mir so vor, als spränge die Handlung wild zwischen verschiedenen Punkten hin und her. Oft hab ich nicht genau verstanden, wieso oder wie ein Plan ausgeheckt wurde, er war einfach so da und während ich noch damit beschäftigt war, „Hä was genau tun die da jetzt…?!“ zu denken, war der Plan schon längst in die Tat umgesetzt. Irgendwie hat da ein paar Mal der Bezug gefehlt.

Trotzdem war es im Grunde, wie schon erwähnt, ein Buch, das mir gefallen hat, deswegen gabs ja auch den grünen Smiley 🙂

Advertisements

Ein Gedanke zu “Endlich abgeschlossen: Faunblut

  1. Pingback: Nina Blazon – Faunblut « Das Bücherbuch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s