About Series #3: Beendete Reihen


Der Name des Posts erklärt ja schon, was euch hier erwarten wird ;)

Heute werde ich über die Buchreihen sprechen, die ich bereits erfolgreich zu Ende gelesen habe! Die einzelnen Bände zähle ich hierbei aber nur auf, wenn nicht klar ist, dass sie zur Reihe gehören. Ich werde zu jeder Reihe auch ein, zwei Sätze sagen und – das Schwierigste – versuchen, eine allgemeine Bewertung für die Reihe zu geben.

Anmerkung: da ich erst seit 2009 mein Bücherbuch führe und mich leider nicht an alle Bücher aus der Kindheit erinnern kann, beginnt meine Aufzählung erst dort :) falls es Reihen sind, bei denen noch nicht absehbar ist, ob da noch ein Band rauskommt (z. B. sowas wie die Robert Langdon-Reihe von Dan Brown, das sind alles Einzelbände und quasi doch ne Reihe und ich hab alle bisher erschienenen gelesen), dann werde ich das dazu zählen, es sei denn, es erscheint mir nicht angemessen.

Viel Spaß ^^

Fiona McIntosh – Der Feuerbund

Das ist eine High Fantasy-Reihe. Ich bin so stolz auf mich, dass ich es echt geschafft hab, diese Reihe zu Ende zu lesen – zumal zu einer Zeit, als ich noch viel viel weniger gelesen hab als jetzt und weil jeder der Bände echt ziemlich dick ist :D und dazu kommt noch, dass ich eigentlich ja gar kein High Fantasy mag… wobei, nicht mögen ist zu viel gesagt. Ich bin einfach ziemlich schnell genervt davon, wenn sozusagen jeder Stein in der Geschichte einen Namen und einen dreißig Generationen zurückliegenden Stammbaum bekommt, dabei hab ich keinen Spaß. An sich, wenn die Geschichte tolle Elemente hat, kann ich mich aber durchaus daran erfreuen :)
Gesamtbewertung: a_smiley_gruen

Libba Bray – Der geheime Zirkel

Auch diese Reihe hab ich in meiner Jugend (*hüstel* nicht dass ich jetzt sonderlich erwachsen wäre oder lese, aber ihr WISST, wie ich das meine :D) gelesen und sie hat mir wirklich Spaß gemacht. Hierbei wurde Historisches mit Fantasyelementen gemixt – warum nicht? Wenn es so gemacht wird wie hier, immer her damit!
Gesamtbewertung: a_smiley_gruenneutral_smiley4

Kai Meyer – Seide und Schwert-Reihe

Diese Reihe ist auch sehr… fantasylastig, obwohl ich es nicht im klassischen Sinne als High Fantasy bezeichnen würde (es kommen keine Orks oder Trolle drin vor xD). Mit dieser Buchreihe konnte ich leider persönlich nicht so viel anfangen, irgendwie war mir der Stil einfach zu abgespaced, obwohl die Idee an sich ja gar nicht schlecht ist. Haa, wenn ihr die jetzt wissen wollt: Google hilft immer weiter! :D

Gesamtbewertung: neutral_smiley4

Stephen Cole – Snakeroot-Reihe

Ehrlich gesagt… ich hab keine Ahnung mehr, um was es überhaupt in dieser Reihe ging :D das war mehr so Action, aber ich bin mir sicher, es gab auch fantastische Elemente!… :D auf jeden Fall weiß ich noch dunkel, dass ich sie gern mochte.

Gesamtbewertung: a_smiley_gruen

Scott Westerfeld – Peeps

Von dieser Reihe hab ich in Blogs und Booktube noch NIE was gehört :D hat das überhaupt jemand außer mir gelesen? Die Bücherei hatte es halt und da dachte ich: Joa xD und ich fand es sogar glaub ich ganz gut. Ist auch schon eewig her. Ich fand es damals schade und irgendwie komisch, das weiß ich noch, dass es nur zwei Teile gibt. Muss mal recherchieren, ob Herr Westerfeld einfach keinen Bock mehr hatte oder ob sie nicht übersetzt wurden…

Gesamtbewertung: a_smiley_gruenneutral_smiley4

Kerstin Gier – Edelsteintrilogie

Das sollte ja wohl den meisten von euch ein Begriff sein :D ich hab diese Reihe gelesen, ich fand sie toll, ich liebe Kerstin Giers Schreibstil einfach! Mehr gibts dazu eigentlich nicht zu sagen :P

Gesamtbewertung: a_smiley_gruen

Dan Brown – Robert Langdon-Reihe

Im Normalfall kann ich Thrillern nich so viel abgewinnen. Schlafängste und so. Aber diese Bücher von Dan Brown gefallen mir richtig gut und ich bin sehr gespannt, ob oder besser gesagt, wie viele da noch erscheinen werden!

Gesamtbewertung: a_smiley_gruen

Stephenie Meyer – Biss-Reihe

Auch dazu werde ich nix mehr sagen xD nur, dass ich zugeben muss, dass ich persönlich die Bücher vom Schreibstil etc her richtig GUT finde. Jaah, die Filme sind kacke, okay. Und der Hype war auch echt lästig und was für ne Welle das allgemein losgetreten hat, huiuiui. Aber ich war damals eine der ersten, die diese Reihe (aus Zufall) begonnen hat und ich weiß noch, dass ich sie sehr gemocht habe. Könnte ich eigentlich auch mal wieder re-readen, mal sehen, das ist bestimmt lustig heute :D

Gesamtbewertung: a_smiley_gruen

 

Leonie Britt Harper – Eanna

Auch diese Reihe ist mir hier in der Online-Welt der Bücher noch nicht unter die Augen gekommen, dabei fand ich auch diese Reihe richtig, richtig gut! (sonst hätte ich ja wohl kaum vier Bände gelesen, wie eigentlich bei den meisten Reihen, die ich hier aufzähle :D) Eanna ist eine historische Reihe, die ich echt weiterempfehlen kann, wenn ihr auf Irland steht und mehr über die Zeit der großen Auswanderei nach Amerika erfahren wollt :)

Gesamtbewertung: a_smiley_gruen

Sara Shepard – Pretty Little Liars

Hmm… ich bin noch ein bisschen zwiespältig, ob ich diese Reihe hier überhaupt mit reinzählen darf, denn das scheint ja echt auch so eine Never Ending Story zu werden. Keine Ahnung, wie viele Teile der Reihe es in Englisch bisher gibt. Ich hab allerdings alle (8) Teile, die ins Deutsche übersetzt wurden, gelesen und unfassbar geliebt. Tu es auch immer noch. Bin süchtig nach der Fernsehserie. Muss unbedingt Reihe re-readen. AWWWRRGH!

Gesamtbewertung: Yellow_star1

Elisabeth Kabatek – Pipeline-Reihe

Boah, das klingt so blöd, wenn man das als Reihentitel nimmt :D aber ich hab keine Ahnung, wie die Reihe sonst heißt. Fazit ist: Reihen, die in deiner lokalen Umgebung spielen, findste doch sowieso meistens toll. Und wenn die Hauptperson dann noch so sympathisch und gleichzeitig zum Kopfschütteln ist wie die gute Line, dann sag ich nur: Checkpot.

Gesamtbewertung: a_smiley_gruen

Jonathan Stroud – Bartimäus

Hach ja, diese Reihe hat mich über meine Kindheit und früheste Jugend begleitet :) den sarkastischen Dschinn Bartimäus mochte ich einfach viel viel lieber als den nölenden Nathanael, ob wohl der auch ganz ok war. Diese Buchreihe allerdings hat wohl mit mein Faible für sarkastische Protagonisten geweckt ;)

Gesamtbewertung: a_smiley_gruenneutral_smiley4

Suzanne Collins – Die Tribute von Panem

Auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen: auch das solltet ihr alle eigentlich gelesen haben :D ich fand die Reihe richtig gut – mit Ausnahme von Band drei. Die Arenen in den beiden ersten Teilen waren einfach so unschlagbar spannend, da konnte Teil 3 vielleicht nur abkacken. Aber weil jetzt dieses Jahr der Kinofilm rauskommt, sollte ich sowieso den dritten Teil nochmal lesen und dabei kann sich ja bekanntlich die Meinung ändern.
Um es mal erwähnt zu haben: ich finde übrigens nicht, dass Panem den Dystopien-Wahn losgetreten hat. Mit der Popularität an sich, ja vielleicht. Aber die Idee mit den Hungerspielen findet man in fast keiner anderen Dystopie! Teil 3 ist dann wieder total im klischeehaften Dystopie-Schema, mit Rebellion und allem. Aber ich finde, gerade die zwei anderen Teile heben sich doch sehr ab und es gibt vielerlei andere Dystopien, die viel eher dem Schema F folgen.

Gesamtbewertung: a_smiley_gruenneutral_smiley4

Rachel Hawkins – Hex Hall

Haaaach ^^ diese Reihe, was hab ich sie geliebt!! (vermutlich würd ichs noch immer tun, wenn ich sie nochmal lesen würde, was ich garantiert irgendwann machen werd ;)) Die Reihe, ey… selten hab ich eine so witzige und sarkastische – da ham wirs wieder – Protagonistin gesehen. Jedem kann ich diese Reihe nur empfehlen!!

Gesamtbewertung: Yellow_star1

Richelle Mead – Vampire Academy

Rooooooose *___*
Müsste ich meine Lieblingsprotagonistin ever festlegen: ich glaube, es wäre Rose. Scheiß auf Tris, scheiß auf Sophie aus Hex Hall (obowhl die echt nah dran kommt): Rose ist einfach die coolste! :D über die Liebesgeschichte in den Büchern kann man denken, was man will – aber Rose ist eine Kick-Ass-Protagonistin und dabei aber total authentisch! Sooo oft gibt es diese pseudohaften Hardcore-Charaktere, die ja immer so hart drauf sind und sich von nix unterkriegen lassen – aber denen nehme ich es nicht ab. Rose ist so authentisch (ich wiederhole mich) und bei ihr macht es mir nix aus, dass sie so ist, wie sie ist und das ist großartig <3
Und, um mal noch was zur Reihe gesagt zu haben: falls euch die ersten Teile nicht so gefallen: das ging mir auch so. VA ist die erste Buchreihe MEINES LEBENS, die sich mit jedem einzelnen Band gesteigert hat. Ohne Witz, müsste ich eine Linie zeichnen, wie mir die Bücher gefallen haben und wie gut sie waren, sie würde linear ansteigen bis zu “epischwasichdagelesenhab*__*”

Gesamtbewertung: a_smiley_gruen

 

Cassandra Clare – Infernal Devices

Jaja, die Chroniken der Schattenjäger… eigentlich bisschen peinlich, dass ich mit der Mortal Instruments-Reihe noch so dermaßen hinterherhinke – wobei, eigentlich nicht, wenn man es genau nimmt, aber da ich mich an Teil 2-4 komplett gar nicht erinnern kann, zählt das wohl nich so gut… :D
Die “Vorgeschichte”, die die Clockwork-Reihe darstellt, hat mir richtig gut gefallen. Cassandra Clares Schreibstil an sich finde ich ziemlich fesselnd und auch die Welt, in der die Reihe spielt (1872 oder so?) hat super gut gepasst. Allein die Recherche, die die Frau dafür machen musste! Allerdings muss ich auch zugeben, dass ich NICHT so verrückt nach Will Herondale bin, wie offenbar die restliche weibliche Lesebevölkerung. Ich hätt mich auch damit zufrieden gegeben, wenn sie Jem genommen hätte :D

Gesamtbewertung: a_smiley_gruenneutral_smiley4

Ally Condie – Cassia & Ky

DAS ist für mich die typische Dystopie, die nach Schema F funktioniert. Nichtsdestotrotz fand ich sie sehr gut, obwohl hier ja die Meinungen gespalten sind. Allerdings verlief das ungefähr so ab: der erste Band war unfassbar geil und ich hab ihn verschlungen – der zweite war echt mau im Gegensatz zum ersten und auch allgemein – und der dritte hats auch nicht wieder rausgerissen. Trotzdem bin ich sehr froh, die Reihe gelesen und beendet zu haben :)

Gesamtbewertung: a_smiley_gruenneutral_smiley4

C. C. Hunter – Shadow Falls Camp

Diese Reihe… sie ist für mich schwer in Worte zu fassen :D denn eigentlich gehts in Shadow Falls Camp zu 99 % um Dinge, die mich in ANDEREN Büchern total stören: sowas wie Instant Love, eine eecht junge und naive Protagonistin, Friede Freude Eierkuchen-Szenarien und so weiter und ach ja, eine Protagonistin, die von wundersamer Hand alle Probleme löst und der alles zufliegt.
Problem: ich LIEBE DIE REIHE!
Das is irgendwie so wie bei Selection, falls ihr die Rezension gelesen habt xD eigentlich sollte es mir nicht gefallen. Tatsache ist aber, ich mag die Reihe unglaublich gerne – der Grund dafür: sie gibt mir ein so gutes Gefühl! :D jeder hat doch so seine Buchreihe, die ihm oder ihr ein gutes Gefühl gibt, die man liest, um sich wohl zu fühlen, die einen aus dem Stimmungstief reißt. Und genau das macht Shadow Falls Camp bei mir! Vielleicht, weil alle so widerlich nett zueinander sind und sich umeinander kümmern und so weiter… aber keine Ahnung, deshalb liebe ich es :D falls es da je einen Schuber geben soll, ist er meineeeer!

Gesamtbewertung: a_smiley_gruen

Josephine Angelini – Göttlich

Hrngh Ja. Eigentlich finde ich das Thema Götter der Antike unglaublich spannend. Schließlich hatte ich auch Latein Leistungskurs. Aber Helen, boah… die ist zu hundert Prozent die klischeehafte Protagonistin, die ich leiden kann wie Zahnweh xD und auch ihr großartiger Paris-Lucas, ey wenn ich sowas nur lese! :P Gott sei Dank war der Schreibstil richtig toll, sodass ich doch gut durchkam, auch wenn ich mich über die Hauptcharaktere so sehr geärgert hab. Und ich mochte auch einige Charaktere, aber ich weiß nicht mehr, welche :D

Gesamtbewertung: neutral_smiley4

Lissa Price – Starters-Reihe

Selten bin ich vom Anfang einer Reihe so begeistert und vom Ende so enttäuscht gewesen. Der erste Band, Starters, hat mir unglaublich gut gefallen und hat es sogar in mein Jahreshighlight geschafft; ich hab mir Enders, den zweiten Teil der Dilogie, sofort zum Erscheinen geholt – um wirklich, wirklich enttäuscht zu werden. Hätte ich das gewusst, ich hätte ernsthaft nach Starters aufgehört zu lesen. Schade, schade, schade!

Gesamtbewertung: a_smiley_gruenneutral_smiley4

Veronica Roth – Divergent

Wie sollte es anders sein – meine beiden Lieblinge kommen zum Schluss :) (nur falls das für jemanden nich klar ist, damit meine ich Divergent und das, was darunter kommt xD)
Natürlich muss die Reihe hier erwähnt werden – doch was soll ich mich in erneuten schwärmenden Ergüssen er…gießen?! Lest die Reihe einfach selbst, wenn ihrs noch nicht getan habt. Wenn nicht, dann seid ihr schön dumm, ihr verpasst nämlich was dermaßen unfassbar großartig Geschriebenes, das kann ich gar nich sagen :D Falls euch meine Meinung dazu näher interessiert, im alphabetischen Verzeichnis findet ihr meine Rezis zu Divergent, Insurgent und Allegiant :)
Autorinnen, von denen ich ab jetzt und in der Zukunft alles lesen werde, was sie veröffentlichen: Sara Shepard und Veronica Roth. YEAH (Y)

Gesamtbewertung: Yellow_star1

 

Joanne Rowling – Harry Potter

Es ist ein bisschen peinlich, aber ich hätte fast vergessen, dass ich ja auch meine Alltime-Favorite-Reihe zu Ende gelesen hab :DD Harry Potter.
OHNE WORTE. Pure Magic. Pure Love. *schmalz* <3

Gesamtbewertung: Yellow_star1

 

Sohoo, das wars, ihr seid am Ende :D wenn ihr tatsächlich bis hierher gekommen seid – Glückwunsch, dass ihr euch das Geschwafel bis zum Ende durchgelesen habt! :) habt ihr auch so eine Auflistung gemacht? Dann lasst es mich wissen – ich würde es mir supergern ansehen! :)

Und weils so schön war…


… ist heute Abend Lesenacht, die zweite!! :)

Dieses Mal wird sie allerdings von Heffa von Secrets of Rock organisiert. Ich bin schon sehr gespannt ^^

20 Uhr – Beginn der Lesenacht

Ich beginne ganz gechillt mit dem Lesen, nachdem ich zum ungefähr achtunddreißigsten Mal “Let it go” von Die Eiskönigin gehört hab. Ohne Scheiß, ich bin süchtig nach diesem Lied :D und jaah… ich bin bereits volljährig. Schon eine Weile. Hey, ich glaub ja, Mädels in unserem Alter haben viel mehr Spaß an solchen Filmen!…

*hust* okay, das ist nicht das Thema :D

Was ich heute lese?

Ich fahre fort mit City of Ashes, an welchem ich gestern Nacht noch und auch heute fleißig gelesen hab. Ich starte auf Seite 270 und schau mal, wie weit ich so komme ^^

21 Uhr – Was würde deine Hauptfigur von einem Hamburger halten? (Heffa war noch Hamburger essen xD coole Frage!)

Clary… hm ich weiß nicht. Sie ist gerade viel mit Rumnölen und sich selbst und andere bemitleiden beschäftigt. Allgemein glaub ich aber schon, dass sie Hamburger essen würde xD
Jace wiederum hat grad ganz andere Probleme und ich glaube, Essen würde seinen Zustand nicht gerade bessern.
Hab ich schon erwähnt, dass Jaces Sarkasmus einfach das Beste ist? :D Bücher mit sarkastischen Protagonisten kann ich niiiemals genug lesen!

22 Uhr – Seit heute ist für zwei Tage offiziell Ostern. Wem in eurem aktuellen Buch würde dieser Umstand total egal sein, wer würde es traditionell feiern mit Kirchen und allem und/oder wer würde am ehesten eine Osterfeier organisieren (irgendwas total abgedrehtes, z. B. einen verkleideten Hasen, der Ostereier versteckt und die Gäste müssen sie mit verbundenen Augen suchen)?

Puuh… wer vermutlich am meisten Spaß an sowas hat, wäre Magnus Bane :D ich kanns förmlich vor mir sehen, wie er sich im Bunny-Kostüm über die Wiese schleppt…
Allgemein allerdings sieht es wohl grade mit Feiern eher schlecht aus. Ich bin hundert Seiten vor dem Ende, der offizielle Showdown hat begonnen! :D

23 Uhr - Subtrahiert von der Gesamtzahl der Seiten eure aktuelle gelesene Seitenanzahl ab. Was sind die ersten und letzten beiden Worte dieser Seite?

Hell yeah, es ist schon nach elf und ich bin immer noch fresh mit dabei (Y) wobei, meine Augen sind schon vom Lesen ein bisschen ermüdet ;) es ist aber trotzdem bei weitem nicht so schlimm wie gestern und mir fehlen nur noch zwanzig Seiten, dann habe ich City of Ashes beendet :)

Jetzt aber mal zu der Aufgabe (ehrlich Heffa? Mathe um diese Uhrzeit?!?!):
Ich bin im Moment auf Seite 455 und gesamt hat das Buch 473.
473-455 = 18 (oh Gott ich hoffe das stimmt o.O)

Die ersten beiden und letzten beiden Worte auf Seite 18: “Jungs”, sagte die Nadeln.

Bester. Satz. eveeer. Boah, so kreativ möchte ich auch mal schreiben können :D
So, das wars erst mal wieder. Mal sehen, ob ich um zwölf auch noch auf bin ;)

Lesenacht – Wir warten auf den Osterhasen!


Recht spontan hab ich mich diese Woche entschlossen, bei der Lesenacht von Ira und Petra mitzumachen. Ich hab auch schon schönes Material und hoffe, dieser Abend wird entspannt und erfolgreich zugleich! (*hust* SuB-Abbau, ich komme!!)

Das sind ihre Blogs: Jades Bücherstube und Prishas Rumpelkammer :)

 

Und hier sind meine Updates, sowohl zu den offiziellen Fragen als auch der Senf, der mir so durch den Kopf geht. Viel Spaß! :)

19 Uhr – Frage 1: Was liest du?

Ich lese heute Abend City of Ashes und beginne auf Seite 58. Diese Reihe will ich unbedingt nochmal lesen – denn so peinlich mir das auch ist, ich hab sie immer noch nicht verstanden! :D ohne Witz, ich habe City of Bones, Ashes und Glass mindestens zwei bis drei Mal gelesen bzw. das Hörbuch gehört, und noch immer könnte ich keine drei Sätze zur Handlung sagen, weil mich das alles irgendwie immer verwirrt hat :D
Also hab ich meine beste Freundin bedrängt, mir die Bücher nochmal auszuleihen xD denn wenn im Mai City of Heavenly Fire erscheint, will ich das schon vielleicht eventuell auch recht bald lesen und dazu wäre es vielleicht nicht ganz schlecht, zu wissen, was in den Bänden davor eigentlich so alles passiert xD

20 Uhr – Frage 2: Schaust du dir Buchverfilmungen an?

Ja, eigentlich sehr gerne :) allerdings meist nur zu Büchern, die ich gelesen hab/die mir gefallen haben. Dabei vertrete ich die Devise: nie den Film schauen, ohne das Buch gelesen zu haben, mir gefallen nämlich grundsätzlich die Bücher nicht, wenn ich den Film dazu vorher sehe xD
Die letzte Buchverfilmung, die ich geschaut hab, war Divergent *_________* Gott, ich hab es geliebt, jede einzelne Sekunde davon! Der Film war einfach grandios :) okay, ich bin da auch nicht gerade objektiv reingegangen, aber trotzdem – ich war mega begeistert und werde ihn, entgegen meiner sonstigen Gewohnheiten, bestimmt nochmal sehen ;)

Gemeinsam Lesen #56


Aktion von Asaviel :)

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade “Twin Souls – Die Verbotene” von Kat Zhang und bin auf Seite 98.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Er schwieg einen Moment, ehe er antwortete.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

 Das Buch ist der aktuelle Zieher aus meiner TBR-Jar und ich wollte es schon sooo lange lesen, dass ich echt zufrieden mit meiner Auswahl bin :) bisher hab ich allerdings noch das Gefühl, ich stecke in der Einleitung, obwohl ich schon hundert Seiten gelesen habe. Es ist bisher nicht schlecht und ich bin wirklich neugierig, was noch so passiert in den nächsten vierhundert Seiten – aber passiert is irgendwie noch nix :D

4. Mit welchem Charakter in deinem aktuellen Buch würdest du gerne die Rolle tauschen und warum?

Puuh, das ist eine schwierige Frage, denn bisher hab ich eigentlich noch fast niemanden kennengelernt. Die “Hauptpersonen” Eva und Addie, die sich einen Körper teilen, möchte ich eigentlich nicht verkörpern – denn meine Güte, mit quasi meiner Zwillingsschwester in einem Körper stecken und nur eine von uns kann ihn bewegen? Ähem, danke, nein :D und bisher gibt es, außer den Eltern von Eva und Addie, NUR solche Personen, in deren Körpern nach wie vor zwei Seelen stecken und das ist mir echt bisschen suspekt :D nein, ich bin gerne allein in meiner Haut – zwei von der Sorte wären auch echt nicht tragbar. xD